Charles Baudelaire

Baudelaire wurde am 9. April 1821 in Paris geboren. 1857 erschien sein Hauptwerk, der Gedichtzyklus "Les Fleurs du mal" ("Die Blumen des Bösen"). Unmittelbar nach der Veröffentlichung wurde Baudelaire wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses angeklagt Baudelaire gilt als Begründer des Symbolismus. Mit seiner Ästhetik des Hässlichen prägte er die Lyrik nachfolgender Dichter, unter anderen Mallarme und Rimbaud. In Deutschland wirkte Baudelaire unmittelbar auf den Expressionismus, vor allem auf Georg Trakl, später auch auf Paul Celan. Charles Baudelaire starb in Folge einer Syphiliserkrankung am 31. August 1867 in Paris.

Charles Baudelaire: Les Fleurs du Mal - Die Blumen des Bösen, 4 CDs.

Cover: Charles Baudelaire. Les Fleurs du Mal - Die Blumen des Bösen, 4 CDs. Parlando Verlag, Berlin, 2009.
Parlando Verlag, Hamburg 2009
4 CDs, 275 Minuten. Sprecher: Christian Brückner. Übersetzung: Friedhelm Kemp. In seiner Gedichtsammlung "Die Blumen des Bösen" erhebt Charles Baudelaire das Hässliche zu einer ästhetischen Kategorie:…

Charles Baudelaire: Blumen des Bösen.

Cover: Charles Baudelaire. Blumen des Bösen. Insel Verlag, Berlin, 1999.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 1999
Übertragen von Wolf Graf von Kalckreuth. Mit 6 Vignetten von Heinrich W. Wulff.