Andrea Röpke

Andrea Röpke, geboren 1965, ist Politologin und freie Journalistin. Ihr Spezialgebiet sind Nationalsozialismus und Rechtsextremismus. Neben den diversen Fernsehmagazinen wie Panorama und Spiegel TV wurden ihre Recherchen im Neonazi-Milieu auch in Spiegel, Focus und Stern veröffentlicht.

Andrea Röpke / Andreas Speit: Blut und Ehre

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783861537076, Gebunden, 286 Seiten, 19.90 EUR
Die rassistisch motivierten Verbrechen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) mit vermutlich zehn Morden und mehreren Bombenanschlägen offenbaren eine neue Dimension rechtsextremer Gewalt. Doch…

Andrea Röpke (Hg.) / Andreas Speit (Hg.): Neonazis in Nadelstreifen

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2008
ISBN 9783861534679, Taschenbuch, 208 Seiten, 16.90 EUR
In den letzten Jahren konnte die NPD nicht nur Wahlerfolge in Ost und West verbuchen. Gemeinsam mit den außerhalb der Parlamente agierenden "Freien Kameradschaften" ist es ihr gelungen, vielerorts eine…

Andrea Röpke / Andreas Speit: Braune Kameradschaften

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2004
ISBN 9783861533160, Kartoniert, 206 Seiten, 14.90 EUR
Nur schlaglichtartig wird in der Öffentlichkeit deutlich, dass sich die rechte Szene in Deutschland nahezu unbemerkt umstrukturiert hat. Während die Zahl der NPD-Anhänger erkennbar zurückgeht, erhalten…

Andrea Röpke / Oliver Schröm: Stille Hilfe für braune Kameraden

Cover
Ch. Links Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783861532316, Taschenbuch, 213 Seiten, 15.24 EUR
Im braunen Netzwerk sitzen viele "Spinnen" - eine davon ist Gudrun Burwitz, die Tochter des früheren Reichsführers SS, Heinrich Himmler. Sie spielt in der "Stillen Hilfe für Kriegsgefangene und Internierte",…