Alberto Savinio

Andrea de Chirico (1891 bis 1952), bekannt unter dem Pseudonym Alberto Savinio, war der jüngere Bruder Giorgio de Chiricos. Wie sein Bruder wurde er in Griechenland geboren, um dann in München zu studieren und nach Paris zu gehen. Er ist spät zur Malerei gekommen: Seine ersten Bilder malte er 1927 im Alter von 36 Jahren. Zuvor war er als Musiker und Komponist künstlerisch aktiv und hatte sich der Literatur gewidmet. Fortan war er Musiker, Schriftsteller und Maler.

Alberto Savinio: Mein privates Lexikon.

Cover: Alberto Savinio. Mein privates Lexikon. Die Andere Bibliothek/Eichborn, Berlin, 2005.
Die Andere Bibliothek/Eichborn, Frankfurt am Main 2005
Zusammengestellt und mit einem Nachwort versehen von Richard Schroetter. Aus dem Italienischen von Christine Wolter und Karin Fleischanderl. Savinio passt in keine Schublade. Man kann in ihm einen Traditionalisten,…

Alberto Savinio: Jules Verne.

Cover: Alberto Savinio. Jules Verne. Friedenauer Presse, Berlin, 2005.
Friedenauer Presse, Berlin 2005
Aus dem Italienischen von Marianne Schneider. In den Büchern Andrea de Chiricos, der sich ab 1914 Alberto Savinio nannte, stoßen wir immer wieder auf den Schatten Jules Vernes. Savinio (1891-1952) war…

Alberto Savinio: Capri. Eine Reiseerzählung

Cover: Alberto Savinio. Capri - Eine Reiseerzählung. Insel Verlag, Berlin, 2001.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2001
Aus dem Italienischen und mit einem Nachwort von Martina Kempter. Alberto Savinio erzählt eine kurze Reise 1926 auf die Insel Capri und vermittelt dabei ein Bild von den verschiedenen Örtlichkeiten, diversen…