Alain de Libera

Alain de Libera wurde 1948 geboren. Er ist Professor für mittelalterliche Philosophie an der Universität von Genf. Seine Schwerpunkte sind Geschichte der mittelalterlichen Philosophie, Geschichte der Logie, Philosophie der Sprache, Religionswissenschaften. De Libera hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter Werke über die Rheinische Mystik von Albert dem Großen bis Meister Eckhart, und klassische Texte ins Französische übersetzt, darunter die Schriften des arabischen Philosophen Averroes.

Alain de Libera: Der Universalienstreit. Von Platon bis zum Ende des Mittelalters

Cover: Alain de Libera. Der Universalienstreit - Von Platon bis zum Ende des Mittelalters. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2005.
Wilhelm Fink Verlag, München 2005
Aus dem Französischen von Konrad Honsel. Alain de Libera schildert die weitreichende Geschichte des Universalien-Problems, das bereits Platon und Aristoteles beschäftigte, minutiös und aufschlussreich…

Alain de Libera: Denken im Mittelalter.

Cover: Alain de Libera. Denken im Mittelalter. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2003.
Wilhelm Fink Verlag, München 2003
Aus dem Französischen von Andreas Knop. Was heißt denken? Wurde im Mittelalter in einem starken, heideggerschen Sinn gedacht oder wurde nur exzerpiert, kompiliert und kommentiert? Ob es ein Denken im…