• Bücher

4 Bücher

Stichwort Mittelmeerkultur


Joachim Sartorius: Für nichts und wieder alles. Gedichte

Cover: Joachim Sartorius. Für nichts und wieder alles - Gedichte. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2016.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2016
ISBN 9783462048223, Gebunden, 96 Seiten, 15,00 EUR
Joachim Sartorius bewohnt das zwielichtige und fruchtbare Territorium, wo Orient und Okzident sich begegnen. In seinem neuen, lange erwarteten Gedichtband finden wir seine halb imaginierten, halb realen…

Franck Hofmann/Markus Messling: Leeres Zentrum. Das Mittelmeer und die literarische Moderne

Cover: Franck Hofmann (Hg.) / Markus Messling (Hg.). Leeres Zentrum - Das Mittelmeer und die literarische Moderne. Kadmos Kulturverlag, Berlin, 2015.
Kadmos Kulturverlag, Berlin 2015
ISBN 9783865992567, Gebunden, 288 Seiten, 29,80 EUR
Texte in deutscher Erstübersetzung von Shakib Arslan, Gabriel Audisio, Roland Barthes, S. D. Goitein, Taha Hussein und Claude McKay. Weitere Texte von Erich Arend, Karl Eugen Gass, Jean Grenier, Giórgos…

Adonis/Dimitri Analis: Unter dem Licht der Zeit. Briefwechsel

Cover: Adonis / Dimitri Analis. Unter dem Licht der Zeit - Briefwechsel. Jung und Jung Verlag, Salzburg, 2001.
Jung und Jung Verlag, Salzburg 2001
ISBN 9783902144133, Gebunden, 85 Seiten, 20,40 EUR
Aus dem Französischen und mit einem Nachwort von Peter Handke. Zwei Männer schreiben einander Briefe: ein Grieche, Dimitri T. Analis, und der Syrer Adonis. Beide schreiben auf französisch, und beide leben…

Michael Borgolte: Die griechisch-römische Ökumene und die drei Kulturen des Mittelalters. Geschichte des mediterranen Weltteils zwischen Atlantik und Indischem Ozean 270-812

Cover: Michael Borgolte (Hg.). Die griechisch-römische Ökumene und die drei Kulturen des Mittelalters - Geschichte des mediterranen Weltteils zwischen Atlantik und Indischem Ozean 270-812. Akademie Verlag, Berlin, 2001.
Akademie Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783050035642, Gebunden, 570 Seiten, 74,80 EUR
Herausgegeben von Michael Borgolte.Das halbe Jahrtausend, dessen Geschichte in diesem Buch geschrieben wird, sah nicht nur bedeutende Verschiebungen der geografischen Grenzen des Welttheaters. Noch stärker…