Stichwort

Gudrun Ensslin

9 Artikel

Ups and Downs einer Beziehungskiste: Andres Veiels 'Wer wenn nicht wir'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 18.02.2011 […] zum hingerichteten Schleyer geht "Wer wenn nicht wir" als Spielfilm über die Wiegenzeit der RAF zwar nicht, doch bleibt die tote Katze prägend. Bernward (August Diehl) studiert Germanistik, lernt Gudrun Ensslin kennen (Lena Lauzemis) und gründet mit ihr in den frühen Sechzigern einen Verlag zur Pflege des Vaterwerks, das jedoch, aus verständlichen Gründen, keiner lesen will. Es folgt der Weg in die 60er: […] Von Thomas Groh

Leseprobe zu Wolfgang Kraushaar: Verena Becker und der Verfassungsschutz. Teil 3

Vorgeblättert 05.10.2010 […] Terrorismus des BKA) Informationen über die RAF zu verschaffen? Eine weitere denkwürdige Hafterleichterung trat drei Jahre später während Beckers zweiter Haftzeit in Kraft. Ende Juni 1977 wurde es Gudrun Ensslin gestattet, ihre Zeit - und zwar Tag wie Nacht - mit Becker, Schmitz und Schubert gemeinsam verbringen zu dürfen. Auch hier drängt sich die Frage auf, ob das eigentliche Interesse darin bestanden […]

Unermessliche Weidegründe

Bücherbrief 06.01.2010 […] wurden. Die Briefe bildeten die Grundlage für sein eigenes Buch. Nun lässt sich die Geschichte Gudrun Ensslins und Bernward Vespers als eine Art Briefroman nachlesen, der den Vorteil hat, mustergültig ediert zu sein, so Koenen. Beeindruckt hat ihn auch die Nachbemerkung Felix Ensslins, dem Sohn Gudrun Ensslins, der seine Eltern nie kennengelernt hat. Für Ina Hartwig in der FR ist der Briefwechsel ein […] mit der Eisendle den Giftmord an überlegenen Peinigern legitimiert: "Somit erspart er sich und dem Leser das bei derlei Überlegungen obligate aufgesetzte Augenzwinkern, und das ist gut so." Gudrun Ensslin, Bernward Vesper Notstandsgesetze von Deiner Hand Briefe 1968/1969. Herausgegeben von Caroline Harmsen, Ulrike Seyer und Johannes Ullmaier Suhrkamp Verlag 2009, 12 Euro () Der Historiker Gerd […]

Terror

Im Kino 24.09.2008 […] Bildausschnitt-, Montage- und Rhythmusinstrumentkunst zu international vorzeigbaren Actionsequenzen zugerichtet: der Film will Tempo machen. Wir sehen Ulrike Meinhof nackt am Strand von Sylt und Gudrun Ensslin nackt in der Wanne und alle miteinander nackt im palästinensischen Ausbildungslager: der Film will Arsch und Titten. Wir sehen, später in Stammheim, die Ensslin und die Meinhof im Zickenkrieg: […] das Buch und die Inszenierung von Bernd Eichinger und Uli Edel. Sie haben den durchideologisierten Terrorsprech normalisiert, das peinliche Gequatsche von Andreas Baader und das Schwäbisch von Gudrun Ensslin auch. Als wäre das nicht genug Retusche, um dann doch wieder beim Mythos zu landen und bei Terroristen-Ikonen. Ja, man sieht ihr sinnloses Töten, aber weil es aussieht wie im nächsten besten Actionfilm […] Von Ekkehard Knörer

Kah-ge-ga-gah-bowh

Vom Nachttisch geräumt 25.10.2006 […] dem deutschen Bildungsbürgertum stammte. Gelegenheit dazu bieten die Briefe, die das RAF-Gründungsmitglied Gudrun Ensslin in den Jahren 1972 und 1973 aus dem Gefängnis in Essen an ihre ein Jahr ältere Schwester Christiane und ihren sechs Jahre jüngeren Bruder Gottfried schrieb. Gudrun Ensslin bestellt Kosmetika, Kleidung und Bücher bei ihrer Schwester. Sie versucht auch - so weit das in einem von der […] Und weil man sich in Einschätzungen irren kann, ist es wichtig, dass Du Dir den Raum freihältst, der Korrekturen genau dann, wenn sie nötig sind, zulässt." Exakt diese Lehre hatte Gudrun Ensslin nicht befolgt. Gudrun Ensslin: "Zieht den Trennungsstrich jede Minute". Briefe an ihre Schwester Christiane und ihren Bruder Gottfried aus dem Gefängnis 1972-1973. Herausgegeben von Christiane Ensslin und Gottfried […] so ausführlich gebende Liste lässt übrigens die palästinensische Bewegung aus, dabei hatte die RAF zwei Jahre zuvor von der ihre militärische Ausbildung erhalten. Falsch wäre es freilich auch Gudrun Ensslin aufgrund dieser aus Fertigware gestanzten Sätze für dumm zu halten. Sie war es ganz sicherlich nicht. Sie war eine, auch das zeigt dieser Briefwechsel, an Kunst, Literatur und Philosophie ganz […] Von Arno Widmann

Vorgeblättert

Vorgeblättert 22.09.2003 […] die Frage einer Heirat auftauchte, verweigerte sich Gudrun Ensslin. Die Rollen begannen sich in raschem Tempo zu verkehren. Und die Erfahrungen des 2. Juni 1967 in Berlin katapultierten beide, wie Zehntausende ihrer Altersgenossen, in einen neuen, "vierten" Zustand der politischen Radikalisierung. Bei einer der Protestaktionen traf Gudrun Ensslin auf Andreas Baader, der gerade aus dem Gefängnis kam […] 1960/61) wächst auch die innere Distanz zum Elternhaus. Das ist jedenfalls das Bild, das die REISE vermittelt - und vermitteln möchte. Im Februar 1962 lernte Bernward Vesper seine Kommilitonin Gudrun Ensslin kennen. Das Cannstatter Pfarrhaus der Ensslins muss ihm als Gegenwelt , aber auch als Gegenstück zum Gutshaus in Triangel erschienen sein. Hier wurde statt des deutschnationalen "Reichsruf" die […] der Gemeinde" gelesen, die aus einer völlig anderen, aber ähnlich angewiderten Position den realpolitischen Opportunismus und die amoralische Geschichtsvergessenheit der Bundesbürger geißelte. Gudrun Ensslin, die lange in der evangelischen Jugendarbeit aktiv war, studierte nach einem Gastjahr in den USA in Tübingen Germanistik, Anglistik und Pädagogik. Man traf sich im großen Freitags-Kolloquium bei […]

Gerd Koenen: Vesper, Ensslin, Baader

Vorgeblättert 22.09.2003 […] Kiepenheuer & Witsch, Köln 2003 256 Seiten, gebunden, 19,90 Euro Erscheint am 25. September 2003 Zur Leseprobe Mehr Informationen beim Verlag Kiepenheuer & Witsch Klappentext: Gudrun Ensslin und Andreas Baader waren so etwas wie das Urpaar des deutschen Terrorismus, die Frankfurter Kaufhausbrandstiftung von 1968 der Urakt. Beide verließen ihre Lebensgefährten und ihre Kinder, um sich […] sich erst aus persönlichen Zeugnissen und Berichten; die zu Ikonen erstarrten Figuren bekommen ein menschliches Gesicht. Bernward Vesper, Sohn des Nazidichters Will Vesper, langjähriger Verlobter Gudrun Ensslins und Vater ihres Kindes, war der unglückliche Dritte in dieser Geschichte. In derselben chaotischen Periode 1969/70, in der Baader/Ensslin in den Untergrund gingen und die ersten bewaffneten Gruppen […]