Stichwort

Isaiah Berlin

15 Presseschau-Absätze
Feuilletons 19.03.2005 […] Blickwinkeln beleuchten soll. Den Anfang macht Ralf Dahrendorf, der sich mit dem Freiheitsbegriff von Isaiah Berlin auseinandersetzt. "Wer den Versuchungen der Unfreiheit widersteht, hat ein bestimmtes Verhältnis zur Freiheit. Sie vor allem ist ihm teuer. Sogar das Wort 'heilig' verwendet Isaiah Berlin, wenn er von der Freiheit spricht. Freiheit ist im Kern immer die Fähigkeit und der Wille, zu tun und […] und zu lassen, was man will. Freiheit ist das Fehlen von Zwang. Damit ist nicht der Zwang durch natürliche Grenzen gemeint. Isaiah Berlin bemerkt mit Recht, dass es exzentrisch wäre zu sagen, jemand sei unfrei, weil er nicht mehr als drei Meter hoch springen oder auch die 'obskureren Seiten von Hegel verstehen' kann. Der Mensch ist ein 'Wesen, das sein eigenes Leben führt' und führen will." Uwe Justus […]