Jacob L. Talmon

Die Geschichte der totalitären Demokratie

3 Bände

Klappentext

Herausgegeben von Prof. Dr. Uwe Backes. Die Trilogie des aus Polen stammenden, bis zu seinem Tod viele Jahre lang in Jerusalem lehrenden Historikers Jacob L. Talmon (1916-1980) zur Geschichte der "totalitären Demokratie" war für die Rekonstruktion der intellektuellen Geschichte der totalitären Ideologien des 20. Jahrhunderts bahnbrechend. Während sich die Bände 1 und 2 auf die geistige Genealogie des Linkstotalitarismus konzentrieren, umfasst Band 3 den Links- wie den Rechtstotalitarismus. Nur die beiden ersten Bände wurden in deutscher Sprache veröffentlicht und sind seit langem vergriffen. Sie werden nun in einer wissenschaftlichen Ansprüchen genügenden Weise neu herausgegeben. Der 1980 kurz nach dem Tod Talmons in englischer Sprache erschienene 3. Band wurde erstmals ins Deutsche übertragen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.08.2013

Großen Dank möchte Hans Otto Seitschek dem Herausgeber Uwe Backes sagen, der mit den drei Bänden von Jacob L. Talmon laut Seitschek das Hauptwerk eines philosophisch arbeitenden Historikers und damit eines seltenen Typs innerhalb der Geschichtsforschung wieder zugänglich macht. Für den Rezensenten heißt das konkret: Dem Leser ist es möglich, die Widersprüchlichkeit des Begriffs "totalitäre Demokratie" zu erfahren deren Grundlagen zu erkennen und ferner mit dem hier aufgegriffenen Konzept des "politischen Messianismus" religiöse Deutungsmuster in die Totalitarismusforschung aufgenommen zu finden. Biografische Details zu Talmon nebst einer Vorstellung von dessen weiterem Wirken runden die gelungene Ausgabe laut Seitschek ab.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de