August Pichler

Die Ungewissheit vergällt einem das Leben

Tagebuch aus dem Schweizer Exil 1944-1955
Edition Raetia, Bozen 2004
ISBN 9788872832226
Paperback, 208 Seiten, 15,00 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen Abbildungen.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 12.03.2005

Der aus Südtirol stammende Anwalt August Pichler war ein Widerstandskämpfer gegen das Dritte Reich - und zwar aus der Position einer "katholisch-konservativen Weltanschauung" heraus, die auf der Gleichheit des Menschen als Geschöpf beharrte. Pichler ging ins Exil in die Schweiz, die Schreibhefte, in denen er aus seinem Alltag 1944 und 45 berichtet, wurden nun veröffentlicht. Es fehlt darin an Notizen über den Schrecken so wenig wie an "Selbstbefragungen" seiner Werte, stellt der "Jdl" zeichnende Rezensent fest. Vor allem aber erzähle Pichler mit "großer Unmittelbarkeit" vom Umgang mit den wenig hilfreichen Schweizer Behörden, unerfreulichen Erfahrungen mit Gastgebern und den Internierungslagern.
Stichwörter