Willibald Sauerländer

Willibald Sauerländer, geboren 1924, lehrte von 1966-1970 als Professor für Kunstgeschichte an der Universität Freiburg. Von 1970 bis zu seiner Pensionierung 1989 war er Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München.

Willibald Sauerländer: Der katholische Rubens. Von den Heiligen und Märtyrern

Cover: Willibald Sauerländer. Der katholische Rubens - Von den Heiligen und Märtyrern. C. H. Beck Verlag, München, 2011.
C. H. Beck Verlag, München 2011
Rubens wird bis heute gerühmt für seine Schilderung der menschlichen Leidenschaften, von der Grausamkeit bis zur erotischen Hingabe. Doch so diesseitig, wie wir meinen, war seine Kunst keineswegs. Sie…

Willibald Sauerländer: Geschichte der Kunst - Gegenwart der Kritik. Gesammelte Aufsätze

DuMont Verlag, Köln 1999
Willibald Sauerländer zählt zu den namhaftesten Protagonisten der Kunstgeschichte der Nachkriegszeit. Erstmals ist hier eine Auswahl von Schriften zur Geschichte und Kritik der Kunstgeschichte zustandegekommen,…