Buchautor

Walter Seitter

Walter Seitter, geboren 1941, hat Philosophie, Politikwissenschaft und Kunstgeschichte in Salzburg, München und Paris studiert. Seit 1983 Privatdozent für Politikwissenschaft an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Seit 1985 lehrt er Ästhetik und Politik an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien.

Walter Seitter: Reaktionäre Romanik

Cover
Sonderzahl Verlag, Wien 2012
ISBN 9783854493617, Broschiert, 139 Seiten, 18.00 EUR
Seit den 1980ern beschäftigt sich der Philosoph Walter Seitter mit Phänomenen der westeuropäisch-mittelalterlichen Kultur. Damals begann er auch verstärkt, Bau- und Bildwerke aus dem 13. Jahrhundert zu…

Wilhelm Blum (Hg.) / Walter Seitter (Hg.): Georgios Gemistos Plethon (1355-1452)

Cover
Diaphanes Verlag, Zürich 2007
ISBN 9783935300988, Gebunden, 144 Seiten, 19.90 EUR
Der griechische Philosoph Plethon, der in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts in Mistra (Peloponnes) lebte, hat versucht, dem vom Untergang bedrohten Byzantinischen Reich neues Leben einzuhauchen:…

Walter Seitter: Physik der Medien

Cover
VDG Verlag, Weimar 2002
ISBN 9783897393011, Kartoniert, 457 Seiten, 34.00 EUR
Der theoretische Impetus dieser Arbeit geht in zwei Richtungen. Erstens schlägt sie eine allgemeine und präzise Definition des Begriffs Medium vor, wobei sie die generische Funktion der Präsentierung…

Walter Seitter: Kunst der Wacht. Träumen und andere Wachen

Philo Verlag, Berlin - Wien 2001
ISBN 9783825701956, Broschiert, 364 Seiten, 24.80 EUR
Träumen figuriert als "Wachen im Schlaf". Damit wird die vor hundert Jahren von Sigmund Freud vorgenommene Perspektivierung des Traums als Königsweg zum Unbewussten modifiziert. Er ist Königsweg zum Bewusstsein,…

Walter Seitter: Geschichte der Nacht

Cover
Philo Verlag, Bodenheim bei Mainz 1999
ISBN 9783825701116, Broschiert, 215 Seiten, 17.38 EUR
Wie kaum andere sind Schlafen und Wachen Grundphänomene menschlicher Existenz. In ihnen hat der Mensch teil an den elementaren Periodenwechseln von Tag und Nacht, Licht und Dunkel, Leben und Tod. Umso…