Ulrich Schacht

Ulrich Schacht, 1951 im Frauengefängnis Hoheneck geboren, wuchs in der Hansestadt Wismar auf. 1973 in der DDR wegen staatsfeindlicher Hetze zu sieben Jahren Freiheitsentzug verurteilt. 1976 nach fast vier Jahren Haft Ausreise aus der DDR. Arbeitete in Hamburg als Journalist und Autor. 1998 Übersiedlung nach Schweden. Er veröffentlichte unter anderem den Gedichtband "Scherbenspur" (Ammann), den Prosaband "Brandenburgische Konzerte" (Deutsche Verlagsanstalt) und den Essayband "Gewissen ist Macht".

Ulrich Schacht: Grimsey. Eine Novelle

Cover: Ulrich Schacht. Grimsey - Eine Novelle. Aufbau Verlag, Berlin, 2015.
Aufbau Verlag, Berlin 2015
 Das kleine Flugzeug hat ihn, den Mann in der Mitte des Lebens, direkt von Akureyri nach Grimsey gebracht. Die winzige isländische Insel im Nordmeer, durch die der Polarkreis verläuft, ist für ihn, der…

Ulrich Schacht: Über Schnee und Geschichte. Notate

Cover: Ulrich Schacht. Über Schnee und Geschichte - Notate. Matthes und Seitz Berlin, Berlin, 2012.
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2012
Aufzeichnungen und Beobachtungen, Gemeinplätze entlarvend. Unterhaltsam und bisweilen ätzend sind diese Fragmente und Gedankensplitter Variationen über unsere Zeit im Spiegel der Ewigkeit, über Niedertracht,…

Ulrich Schacht: Verrat. Die Welt hat sich gedreht. Erzählungen

Cover: Ulrich Schacht. Verrat. Die Welt hat sich gedreht - Erzählungen. Transit Buchverlag, Berlin, 2001.
Transit Buchverlag, Berlin 2001
Ulrich Schacht erzählt über Menschen, die aus der Norm fallen, über Verletzungen, die nicht nur aus Erfahrungen, sondern auch aus deren Vergessen herrühren. Er konfrontiert uns mit Personen, die mit lakonischer…