Tana French

Tana French wurde 1973 in den USA geboren und wuchs in Irland, Italien und Malawi auf. Seit 1990 lebt sie in Dublin. Sie machte eine Schauspielausbildung am Trinity College und arbeitet für Theater, Film und Fernsehen. Ihr erster Kriminalroman "Grabesgrün" wurde mit dem Edgar Allan Poe Award für das beste Debüt ausgezeichnet.

Tana French: Geheimer Ort. Kriminalroman

Cover: Tana French. Geheimer Ort - Kriminalroman. Scherz Verlag, Frankfurt am Main, 2014.
Scherz Verlag, Frankfurt am Main 2014
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Anmutig, behütet und golden, so scheint die abgeschirmte Welt des traditionsreichen Mädcheninternats St. Kilda. Doch vor einem Jahr ist dort im…

Tana French: Schattenstill. Kriminalroman

Cover: Tana French. Schattenstill - Kriminalroman. Scherz Verlag, Frankfurt am Main, 2012.
Scherz Verlag, Frankfurt am Main 2012
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. "Ich sah den Ort vor mir, wie er wirklich war: tödlich; hergerichtet und feingeschliffen zur Vernichtung." Broken Harbour, eine windgepeitschte…

Tana French: Sterbenskalt. Kriminalroman

Cover: Tana French. Sterbenskalt - Kriminalroman. Scherz Verlag, Frankfurt am Main, 2010.
Scherz Verlag, Frankfurt am Main 2010
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Frank Mackey, Undercover-Ermittler, hat seine Familie seit 22 Jahren nicht gesehen. Er wollte der Perspektivlosigkeit seines Viertels für immer…

Tana French: Totengleich. Roman

Cover: Tana French. Totengleich - Roman. Scherz Verlag, Frankfurt am Main, 2009.
Scherz Verlag, Frankfur am Main 2009
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Als die junge Polizistin Cassie Maddox in ein verfallenes Cottage außerhalb von Dublin gerufen wird, schaut sie ins Gesicht des Todes wie in einen…

Tana French: Grabesgrün. Kriminalroman

Cover: Tana French. Grabesgrün - Kriminalroman. Scherz Verlag, Frankfurt am Main, 2008.
Scherz Verlag, Frankfurt am Main 2008
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann. Sie dürfen nicht vergessen: Ich bin Ermittler. Unser Verhältnis zur Wahrheit ist grundsätzlich, aber rissig, verwirrend gebrochen wie gesplittertes…