Roger Engelmann

Roger Engelmann, 1956 geboren, studierte Geschichte, Germanistik und Sozialwissenschaften in München und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut für Zeitgeschichte München. Seit 1992 leitet er eines der Forschungssachgebiete beim Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen.

Roger Engelmann: Die DDR im Blick der Stasi 1953. Die geheimen Berichte an die SED-Führung

Cover: Roger Engelmann. Die DDR im Blick der Stasi 1953 - Die geheimen Berichte an die SED-Führung. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2013.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2013
Der Volksaufstand vom Juni 1953 löste in der Staatssicherheit eine intensive Stimmungs- und Lageberichterstattung aus, die innerhalb von wenigen Wochen in ein geregeltes Informationswesen mit festen Strukturen…

Roger Engelmann/Karl-Wilhelm Fricke: Der Tag X und die Staatssicherheit. 17. Juni 1953: Reaktionen und Konsequenzen im DDR-Machtapparat

Edition Temmen, Bremen 2003
Der spontane Aufstand der Arbeiterschaft in Ostberlin und der DDR am 17. Juni 1953 traf die Staatssicherheit unvorbereitet, denn sie verstand sich als Organ zur Bekämpfung von 'Agenten'. In der Vorstellungswelt…

Bernd Eisenfeld/Roger Engelmann: 13.8.1961: Mauerbau. Fluchtbewegung und Machtsicherung

Cover: Bernd Eisenfeld / Roger Engelmann. 13.8.1961: Mauerbau - Fluchtbewegung und Machtsicherung. Edition Temmen, Bremen, 2001.
Edition Temmen, Bremen 2001
Unter Mitarbeit von Doris Hubert, Regina Teske und Gudrun Weber. Vorwort von Marianne Birthler. In diesem reich illustrierten Band werden bisher unveröffentlichte Fotos und Dokumente aus der Hinterlassenschaft…