Rada Biller

Rada Biller, 1930 in Baku geboren, wanderte 1937 mit ihrer Familie nach Moskau aus, in den Kriegsjahren lebte sie in Baschkirien und Stalingrad. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte sie in Moskau Geografie und zog in den fünfziger Jahren nach Prag. Nach der Niederschlagung des Prager Frühlings emigrierte sie 1970 mit ihrer Familie nach Hamburg. Dort forschte sie am Außenwirtschaftsinstitut der Hamburger Universität. Nebenbei schrieb sie in all diesen Jahren Prosaskizzen und kurze Geschichten in ihrer russischen Muttersprache.

Rada Biller: Meine sieben Namen und ich. Erzählungen

Cover: Rada Biller. Meine sieben Namen und ich - Erzählungen . Berlin Verlag, Berlin, 2011.
Berlin Verlag, Berlin 2011
Aus dem Russischen von Alfred Frank, Sabine Grebing, Traude Langmann und anderen. Wenn Rada Biller in ihren Erzählungen berichtet, wie ganz kleine Kinder den Antisemitismus erlebten und der nationalsozialistische…

Rada Biller: Lina und die anderen. Roman

Cover: Rada Biller. Lina und die anderen - Roman. Berlin Verlag, Berlin, 2007.
Berlin Verlag, Berlin 2007
Aus dem Russischen von Beate Rausch. Lina ist Medizinstudentin, Schwarzmarkthändlerin und Sekretärin, alles ein bisschen und nichts ganz. Lina ist eifersüchtige Mutter und leidenschaftliche Liebhaberin.…

Rada Biller: Melonenschale. Lebensgeschichten der Lea T.. Autobiografischer Roman

Cover: Rada Biller. Melonenschale - Lebensgeschichten der Lea T.. Autobiografischer Roman. Berlin Verlag, Berlin, 2003.
Berlin Verlag, Berlin 2003
Aus dem Russischen von Antje Leetz. Entlang ihren persönlichen Erinnerungen, widergespiegelt in den Lebensgeschichten der literarischen Figur Lea T., zeichnet Rada Biller mit leichter Hand das Bild einer…