Pia Reinacher

Pia Reinacher, geboren 1954 bei Luzern, war von 1992 bis 2000 Literaturchefin des Zürcher Tages-Anzeiger, seit 2000 arbeitet sie als freie Literaturkritikerin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Weltwoche, außerdem ist sie Dozentin für Literatur- und Kulturkritik an der Zürcher Hochschule Winterthur.

Pia Reinacher: Liebe, Lüge, Libertinage. Eine Expedition zu den Leidenschaften in der zeitgenössischen Literatur.

Cover: Pia Reinacher. Liebe, Lüge, Libertinage - Eine Expedition zu den Leidenschaften in der zeitgenössischen Literatur.. Berlin University Press, Berlin, 2008.
Berlin University Press, Berlin 2008
Liebe, Lüge, Libertinage ist eine anschauliche Entdeckungsreise durch die zeitgenössische Literatur. Wir Leser als Zeitgenossen gewandelter Lebens- und Liebeskonzepte im Übergang zum 21. Jahrhundert erkunden…

Pia Reinacher: Je suisse. Zur aktuellen Lage der Schweizer Literatur

Cover: Pia Reinacher. Je suisse - Zur aktuellen Lage der Schweizer Literatur. Nagel und Kimche Verlag, Zürich, 2003.
Nagel und Kimche Verlag, Zürich 2003
Früher haben sich die Autoren noch mit der Schweiz gestritten. Die Generation der 68er schrieb die politische Auseinandersetzung auf ihr Banner, der Vaterlands-Diskurs gehörte zwingend zum Repertoire.…