Michael Naumann

Michael Naumann wurde 1941 in Koethen/Sachsen-Anhalt geboren. Er studierte Politik, Geschichte und Philosophie in Marburg und München. Als Journalist arbeitete er für "Die Zeit" und den "Spiegel". 1985 übernahm er die Verlagsleitung der Rowohlt Verlage. 1995 ging er nach New York, um dort zunächst den Verlag Metropolitan Books und dann Henry Holt zu leiten. Im Oktober 1998 berief ihn Gerhard Schröder als Staatsminister für Kultur und Medien, ein Auftrag, den er bis zum November 2000 mit großem Erfolg erfüllte. Im Januar 2001 wechselt Michael Naumann als Herausgeber zur Wochenzeitung "Die Zeit" nach Hamburg.

Michael Naumann: Die schönste Form der Freiheit. Reden und Essays zur Kultur der Nation

Cover: Michael Naumann. Die schönste Form der Freiheit - Reden und Essays zur Kultur der Nation. Siedler Verlag, München, 2001.
Siedler Verlag, Berlin 2001
Dieses Buch versammelt die wichtigsten Reden und Aufsätze, mit denen Michael Naumann während seiner Amtszeit in die kulturelle Diskussion eingegriffen hat. Ihr zentrales Thema ist die Frage, wie öffentliche…