Lüder Gerken

Lüder Gerken, geboren 1958 in Bremen, ist ein deutscher Ökonom. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaft und Rechtswissenschaft leitete Gerken von 1991 bis 2001 das Walter-Eucken-Institut in Freiburg im Breisgau. Er habilitierte sich 1998 an der Universität Bayreuth und ist Honorarprofessor an der Jacobs University in Bremen. Von 2001 bis 2004 war Gerken Vorstand der Stiftung Marktwirtschaft in Berlin. Seit 1999 ist er Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Ordnungspolitik und Vorstand der Friedrich-August-von-Hayek-Stiftung, seit 2006 Direktor des Centrums für Europäische Politik. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen nationale und internationale Ordnungspolitik, europäische Integration und Standortwettbewerb.

Lüder Gerken/Gerhard Schick: Grüne Ordnungsökonomik. Eine Option moderner Wirtschaftspolitik?

Cover: Lüder Gerken / Gerhard Schick (Hg.). Grüne Ordnungsökonomik - Eine Option moderner Wirtschaftspolitik?. Metropolis Verlag, Marburg, 2000.
Metropolis Verlag, Marburg 2000
Der Wandel von der Protestbewegung zur Regierungspartei prägt die aktuelle öffentliche Auseinandersetzung um grüne Politik. Gleichzeitig findet jedoch eine Fortentwicklung grüner Politikkonzepte statt.…

Lüder Gerken: Von Freiheit und Freihandel. Grundzüge einer ordoliberalen Außenwirtschaftstheorie

Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2000
Angesichts der zunehmenden Globalisierung stellt sich heute mehr denn je die Frage, ob der Staat die inländischen Unternehmen vor ausländischer Konkurrenz schützen darf oder ob er sich jeder Protektion…