Klaus Lüderssen

Klaus Lüderssen, geboren 1932, ist emeritierter Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie. Er ist Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt.

Klaus Lüderssen: Resozialisierung, Tat und Schuld.

Cover: Klaus Lüderssen. Resozialisierung, Tat und Schuld. Bouvier Verlag, Bonn, 2015.
Bouvier Verlag, Bonn 2015
Im gegenwärtigen Strafrecht vollzieht sich eine stille Revolution. Die Verbindung von Schuld und Vergeltung ist nicht mehr zwangsläufig. Man spricht jetzt eher von Schuld und Prävention. Das ist ein Fortschritt,…

Klaus Lüderssen: Rechtsfreie Räume.

Cover: Klaus Lüderssen. Rechtsfreie Räume. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
Dieser Sammelband vereint Aufsätze, Zeitungsartikel und Essays zu modernen Fragen des Strafrechts in all seinen Facetten.

Klaus Lüderssen: Kein Gershwin mehr in Wernigerode. Ungleichmäßige Erinnerungen

Cover: Klaus Lüderssen. Kein Gershwin mehr in Wernigerode - Ungleichmäßige Erinnerungen. Bouvier Verlag, Bonn, 2010.
Bouvier Verlag, Bonn 2010
In dem unendlichen Parallelogramm der Kräfte und Motive, die zum Nazi-Regime geführt haben, gibt es verborgene Linien die zeigen: Böse politische Entwicklungen werden schrecklicher, wenn man sie genauer…

Klaus Lüderssen: Eichendorff und das Recht.

Cover: Klaus Lüderssen. Eichendorff und das Recht. Insel Verlag, Berlin, 2008.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2008
Klaus Lüderssen zeichnet den beruflichen Werdegang des "letzten Ritters der Romantik", wie man ihn genannt hat, nach und zeigt den überzeugten Katholiken Eichendorff als Regierungsbeamten im protestantischen…

Klaus Lüderssen: 'Dass nicht der Nutzen des Staats Euch als Gerechtigkeit erscheine'. Schiller und das Recht

Cover: Klaus Lüderssen. 'Dass nicht der Nutzen des Staats Euch als Gerechtigkeit erscheine' - Schiller und das Recht. Insel Verlag, Berlin, 2005.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2005
Viele um das Recht kreisende Äußerungen Schillers sind längst klassisch. Berühmt ist die Geschichte vom Verbrecher aus verlorener Ehre, dessen Tragik darin besteht, dass sich das Strafrecht nur für seine…