Joseph Brodsky

Joseph Brodsky wurde 1940 in St. Petersburg geboren. Mit 15 Jahren verließ er die Schule. Polnisch und Englisch brachte er sich selbst bei. Anfang der sechziger Jahre erschienen seine ersten Gedichte in sowjetischen Almanachen, hauptsächlich aber in der Untergrund-Publikation Sintakis. 1964 wurde er zu fünf Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Im Juni 1972 wurde er aus der Sowjetunion ausgebürgert und lebte seither in den USA. Er lehrt an den Universitäten von Michigan, New York und der Columbia University und war Ehrendoktor von Yale. 1987 wurde er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Joseph Brodsky starb 1996 in New York.

Joseph Brodsky: Brief in die Oase. Hundert Gedichte

Cover: Joseph Brodsky. Brief in die Oase - Hundert Gedichte. Carl Hanser Verlag, München, 2006.
Carl Hanser Verlag, München 2006
Übertragen von Ralph Dutli, Felix Ingold, Alexander Kaempfe, Heinrich Ost, Sylvia List, Raoul Schrott und Birgit Veit. Herausgegben und mit einem Nachwort von Ralph Dutli. Die umfangreichste Auswahl…

Joseph Brodsky: Weihnachtsgedichte. Russisch-deutsch

Cover: Joseph Brodsky. Weihnachtsgedichte - Russisch-deutsch. Carl Hanser Verlag, München, 2004.
Carl Hanser Verlag, München 2004
Aus dem Russischen von Alexander Nitzberg. Ein kleines großes Buch mit Versen zur Weihnachtszeit: Von 1962 an bis zu seinem Tod 1996 hat der Nobelpreisträger Joseph Brodsky jeweils zu Weihnachten ein…

Joseph Brodsky: Erinnerungen an Petersburg.

Cover: Joseph Brodsky. Erinnerungen an Petersburg. Carl Hanser Verlag, München, 2003.
Carl Hanser Verlag, München 2003
Aus dem Amerikanischen von Sylvia List und Marianne Frisch. Sankt Petersburg, die Stadt am Meer, wird in diesem Buch so lebendig und anschaulich gefeiert wie selten zuvor. Eine Liebeserklärung des Nobelpreisträgers…