Inka Mülder-Bach

Inka Mülder-Bach, geboren 1953, ist Professorin für Neuere Deutsche Literatur und Allgemeine Literaturwissenschaft an der LMU München. Sie ist Autorin zahlreicher Schriften zur deutschen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts und Herausgeberin der Werke Siegfried Kracauers. Mülder-Bach lebt in München.

Inka Mülder-Bach (Hg.) / Michael Ott (Hg.): Was der Fall ist

Cover
Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2015
ISBN 9783770557066, Kartoniert, 203 Seiten, 24.90 EUR
Seit dem 18. Jahrhundert macht die Fallgeschichte in Recht, Medizin, Psychologie und Literatur Karriere. Als interdiskursives Genre erzeugt und ordnet sie Wissen von Einzelfällen und verhandelt Verhältnisse…

Inka Mülder-Bach: Robert Musil: Der Mann ohne Eigenschaften

Cover
Carl Hanser Verlag, München 2013
ISBN 9783446243545, Gebunden, 544 Seiten, 34.90 EUR
Wollte man in Analogie zum Bloomsday des Ulysses für Robert Musils "Mann ohne Eigenschaften" einen Ulrichtag aus der Taufe heben, es wäre der 7. August 1913. An diesem Tag fertigte Musil eine Zeichnung…

Inka Mülder-Bach (Hg.): Modernität und Trauma

WUV Universitätsverlag, Wien 2000
ISBN 9783851145113, Broschiert, 228 Seiten, 24.54 EUR