Hermann Kant

Hermann Kant wurde 1926 in Hamburg geboren. Er machte eine Lehre zum Elektriker. Im Zweiten Weltkrieg war er Soldat, befand sich von 1945-49 in polnischer Kriegsgefangenschaft. Der Mitbegründer des Antifa-Komitees war im Arbeitslager Warschau und Lehrer an der Antifa-Zentralschule. Ab 1949 besuchte er die Arbeiter- und Bauern-Fakultät Greifswald und studierte von 1952 bis 1956 Germanistik in Berlin. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent und Redakteur. Er lebt seit 1962 als freier Schriftsteller in Berlin. Von 1978 bis 1989 war er Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR.

Hermann Kant: Lebenslauf, zweiter Absatz. Erzählungen

Cover: Hermann Kant. Lebenslauf, zweiter Absatz - Erzählungen. Aufbau Verlag, Berlin, 2011.
Aufbau Verlag, Berlin 2011
Die urkomische Geschichte "Der dritte Nagel", unlängst auch mit großem Erfolg in Frankreich erschienen, erzählt von einem Mann, der vom besten Brötchenbäcker der Stadt versorgt werden will. Gerade vertrackte…

Hermann Kant: Kennung. Roman

Cover: Hermann Kant. Kennung - Roman. Aufbau Verlag, Berlin, 2010.
Aufbau Verlag, Berlin 2010
Linus Cord gilt als "aufstrebender Kritiker", sein Ehrgeiz ist es jedoch, ein "beträchtlicher Essayist" zu werden. Der Aufsatz, an dem er jetzt, im Frühjahr 1961, schreibt, soll ihm die erhoffte Anerkennung…

Hermann Kant: Kino. Roman

Cover: Hermann Kant. Kino - Roman. Aufbau Verlag, Berlin, 2005.
Aufbau Verlag, Berlin 2005
Hamburg. An einem regnerischen Oktobertag sitzt ein alter Mann im Schlafsack auf einem nassen Boulevard. "Es ist Kunst!" erklärt er seine Aktion den Vorübergehenden. Gerade dieser ungewöhnlichen Beobachterposition…

Hermann Kant: Okarina. Roman

Cover: Hermann Kant. Okarina - Roman. Aufbau Verlag, Berlin, 2002.
Aufbau Verlag, Berlin 2002
Ausgehend von einer Fahrt in seine Heimatstadt Hamburg, lässt Hermann Kant die Leidenschaften und Irrtümer der 50er Jahre Revue passieren. Aus dem "Aufenthalt" kennt man diesen Niebuhr, der in polnischer…