Herbert Rosendorfer

Herbert Rosendorfer, 1934 in Bozen geboren, 1939 nach München umgezogen, studierte an der Akademie der Bildenden Künste, wechselte danach zum Jurastudium. Seit 1969 hat er zahlreiche Romane, Erzählungen und Theaterstücke geschrieben. Nachdem er seine Tätigkeit als Richter am Oberlandesgericht in Naumburg beendet hat, lebt er wieder in der Nähe von Bozen. Er ist Professor für Bayrische Literaturgeschichte an der Universität München. 1999 erhielt Hans Rosendorfer den "Jean-Paul-Preis des Landes Bayern" für sein Gesamtwerk.

Herbert Rosendorfer: Die Kaktusfrau. Erzählungen

Cover: Herbert Rosendorfer. Die Kaktusfrau - Erzählungen. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2012.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2012
Herbert Rosendorfers neue Erzählungen, die nun posthum erscheinen, stecken voller Metamorphosen, Wanderungen und Träume, sie sind oft märchenhaft und bevölkert von grotesken Gestalten: Da wäre die kongeniale…

Herbert Rosendorfer: Kadon, ehemaliger Gott. Roman

Cover: Herbert Rosendorfer. Kadon, ehemaliger Gott - Roman. Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln, 2001.
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2001
Das komische Lamento eines einsamen Teilzeitgottes auf seiner entlegenen, überraschenderweise essbaren Insel St. Gefion. Nach einem Schiffsunglück vor der entlegenen Insel St. Gefion können sich von den…