Henry Louis Mencken

Henry Louis Mencken, 1880-1956, war wahrscheinlich der einflussreichste amerikanische Kritiker der ersten  Hälfte des 20ten Jahrhunderts. Als scharfer Satiriker und verwegener Prosa-Stil-Schriftsteller erfreute er sich seines größten Ruhmes und Einflusses in den 20er Jahren während seiner Zeit als Redakteur des "Smart Set" (1914-24) und des "American Mercury" (1924-33).

Henry Louis Mencken: Kommentare und Kolumnen 1909 - 1935. Ausgewählte Schriften, Band 3

Cover: Henry Louis Mencken. Kommentare und Kolumnen 1909 - 1935 - Ausgewählte Schriften, Band 3. Manuscriptum Verlag, Waltrop und Leipzig, 2002.
Manuscriptum Verlag, Waltrop und Leipzig 2002
Aus dem Amerikanischen von Joachim Kalka, Werner Schmitz, Heinrich Spies, Helmut Winter und Hans Wolf. H. L. Mencken, als sprachmächtiger Essayist und Journalist in den USA fast eine Institution, war…

Henry Louis Mencken: Gesammelte Vorurteile.

Cover: Henry Louis Mencken. Gesammelte Vorurteile. Insel Verlag, Berlin, 2000.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2000
Herausgegeben, aus dem Amerikanischen übersetzt und mit einem Nachwort von Helmut Winter. Henry Louis Mencken, in Amerika geschätzt und etabliert, ist im deutschen Sprachraum so gut wie unbekannt. Mit…

Henry Louis Mencken: Kulturkritische Schriften 1918 - 1926. Ausgewählte Schriften, Band 1

Cover: Henry Louis Mencken. Kulturkritische Schriften 1918 - 1926 - Ausgewählte Schriften, Band 1. Manuscriptum Verlag, Waltrop und Leipzig, 2000.
Manuscriptum Verlag, Waltrop - Leipzig 2000
Aus dem Amerikanischen von Helmut Winter. Henry Louis Mencken (1880-1956) ist erstens tot und zweitens Amerikaner, womit er gleich in zwei Richtungen der Reichweite hiesiger-heutiger Tugendwächter entkommen…

Henry Louis Mencken: Henry Louis Mencken: Autobiografisches. Ausgewählte Schriften, Band 2

Cover: Henry Louis Mencken. Henry Louis Mencken: Autobiografisches - Ausgewählte Schriften, Band 2. Manuscriptum Verlag, Waltrop und Leipzig, 200.
Manuscriptum Verlag, Waltrop - Leipzig 200
Aus dem Amerikanischen von Bernd Rullkötter. In dem hier erstmals in deutscher Sprache vorliegenden Tagebuch, das H. L. Mencken zwischen 1930 und 1948 geführt hat, tritt uns der Autor unverstellt und…