Hans Jonas

Hans Jonas, deutsch-amerikanischer Philosoph und Religionswissenschaftler (geboren 1903 in Mönchengladbach, gestorben 1993 in New York). Er studierte in Freiburg, Berlin und Marburg (u.a. bei Husserl und Heidegger). 1933 Auswanderung nach London, 1934 nach Jerusalem.1940-1945 Soldat der britischen Armee innerhalb der Jewish Brigade Group, 1943 Heirat mit Lore Weiner. 1948-1949 Soldat der Israelischen Armee. 1949 Übersiedlung nach Kanada und Fellow an der McGill-University Montreal und 1950-1954 an der Carleton-University Ottawa. 1955 Übersiedlung nach New York und Übernahme einer Professur an der New School for Social Research, Gastprofessuren an der Princeton University, Columbia University, University of Chicago, Universität München. Hauptwerke: "Gnosis und spätantiker Geist", 2 Bde.(1933, 1954); "Das Prinzip Verantwortung" (1979); "Technik, Medizin und Ethik" (1985); "Der Gottesbegriff nach Auschwitz" (1987); "Materie, Geist und Schöpfung" (1988). 1987 Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, des Großen Bundesverdienstkreuzes und der Ehrenbürgerwürde Mönchengladbachs. Mehrere Ehrenpromotionen in den USA und der Bundesrepublik Deutschland, darunter an der Freien Universität Berlin (1992). Im Januar 1993 Verleihung des Premio Nonino (Percoto, Udine).

Hans Jonas: Hans Jonas: Erinnerungen.

Cover: Hans Jonas. Hans Jonas: Erinnerungen. Insel Verlag, Berlin, 2003.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2003
Nach Gesprächen und mit einem Vorwort von Rachel Salamander und einem Geleitwort von Lore Jonas. Herausgegeben von Christian Wiese. Hans Jonas gehörte zu jenen Gelehrten, die ihre Zuhörer unfehlbar in…