Halldor Laxness

Halldor Kiljan Gudjonsson, der sich - nach seinem Geburtsort in der Nähe von Reykjavik - Laxness nennt, wurde 1902 geboren. Er nahm Anregungen des deutschen Expressionismus und französischen Surrealismus auf, verarbeitete sie aber auf dem Hintergrund der isländischen Saga-Tradition zu einem völlig neuen, eigenständigen Stil. 1955 erhielt Laxness den Nobelpreis für Literatur. Er starb 1998 in Rejkjavik.

Halldor Laxness: Am Gletscher

Cover
Hörbuch Hamburg, Hamburg 2011
ISBN 9783899031522, CD, 19.99 EUR
6 CDs, 381 Minuten. Ungekürzte Romanlesung von Peter Jordan. Übersetzung von Bruno Kress. Mit einem Hör-Essay von Susan Sontag, gesprochen von Julia Nachtmann. Am Fuße des Snaefellsgletschers im äußersten…

Halldor Laxness: Das Volksbuch

Cover
Steidl Verlag, Göttingen 2011
ISBN 9783869302348, Gebunden, 288 Seiten, 24.00 EUR
Mit diesem Buch von 1929 versuchte Halldor Laxness seine Isländer zu erziehen. Sie sollten teilhaben an dem, was der junge Schriftsteller auf seinen Reisen im Ausland gelernt hatte. Er erklärte den Frauen…

Halldor Laxness: Weltlicht

Cover
Steidl Verlag, Göttingen 2000
ISBN 9783882437188, Gebunden, 664 Seiten, 34.77 EUR
Olafur Karason ist ein Fremdling im Island der dreißiger Jahre. Seine Leidenschaft und sein Talent gelten einzig der Literatur. In den Augen der Bauern und Städter ist er deshalb ein Faulpelz. Von den…

Halldor Laxness: Atomstation

Cover
Steidl Verlag, Göttingen 2000
ISBN 9783882437164, Gebunden, 201 Seiten, 12.78 EUR
Aus dem Isländischen von Hubert Seelow. Island, während des Kalten Kriegs von den USA und von der Sowjetunion gleichermaßen umworben wie bedroht als strategisch wichtiger Stützpunkt im Nordatlantik, war…