Gottfried Schramm

Gottfried Schramm, geboren 1929, studierte 1948-1952 namentlich in Göttingen, promovierte in Altgermanistik, wechselte dann aber zur Osteuropäischen Geschichte über, die er seit 1965 in Freiburg lehrt. Zu seinen weiteren Arbeitsgebieten gehören die Verfassungs- und Kirchengeschichte der frühen Neuzeit in Ostmitteleuropa und die Entwicklungschancen des Zarenreiches zwischen dem Krimkrieg und 1917.

Gottfried Schramm: Von Puschkin bis Gorki

Cover
Rombach Verlag, Freiburg 2009
ISBN 9783793095309, Gebunden, 372 Seiten, 38.00 EUR
Die russische Literatur von 1820 bis 1920 ist ein Weltwunder: Mit neun Sternen, die nacheinander an einem zuvor dunklem Himmel über einem zivilisatorisch und politisch noch rückständigem Lande aufgingen.…

Gottfried Schramm: Fünf Wegscheiden der Weltgeschichte

Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2004
ISBN 9783525367308, Gebunden, 432 Seiten, 36.90 EUR

Gottfried Schramm: Altrusslands Anfang

Rombach Verlag, Freiburg 2002
ISBN 9783793092681, Broschiert, 569 Seiten, 50.20 EUR
1000 Kilometer voneinander entfernt liegen Kiew und Nowgorod: seit etwa dem Jahre 900 die tragenden Säulen eines Wikingerreiches am Ostrand Europas. Einmalig die Riesenausdehnung dieses schnell entstandenen…