Gottfried Gabriel

Gottfried Gabriel lehrte lange Zeit an der Universität Konstanz und zwischenzeitlich als Gastprofessor an der Universtiät Campinas (Brasilien), ehe er an die Friedrich-Schiller-Universität in Jena wechselte. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Logik, Sprachphilosophie und Ästhetik.

Gottfried Gabriel/Rolf Gröschner: Subsumtion. Schlüsselbegriff der Juristischen Methodenlehre

Cover: Gottfried Gabriel (Hg.) / Rolf Gröschner (Hg.). Subsumtion - Schlüsselbegriff der Juristischen Methodenlehre . Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, 2012.
Mohr Siebeck Verlag, Tübingen 2012
"Subsumtion" ist ein traditionsreicher Terminus der Jurisprudenz. Sein Verständnis geht auf einen etablierten logischen Gebrauch zurück. Anders als in der Logik ist das Verfahren der Subsumtion in der…

Gottfried Gabriel: Ästhetik und Rhetorik des Geldes.

Frommann-Holzboog Verlag, Stuttgart 2002
Mit 34 Abbildungen. Über das Ende der deutschen Mark ist viel diskutiert worden - unter politischen und ökonomischen Gesichtspunkten. Thema war aber stets die abstrakte Währung und nicht das Geld in seiner…