Giorgio Scerbanenco

Giorgio Scerbanenco (1911-1969) wurde als Sohn eines ukrainischen Offiziers und einer Italienerin in Kiew geboren. Als der Vater ums Leben kam, ging seine Mutter nach Rom. Zeitlebens blieb Scerbanenco ein Heimatloser, der sich in vielen Jobs versuchte und schließlich seinen Lebensunterhalt als Klatschreporter und Romanautor verdiente. In seinen letzten Lebensjahren entstanden die Romane um Duca Lamberti, die seinen literarischen Ruhm begründeten.

Giorgio Scerbanenco: Die Verratenen. Roman

Cover: Giorgio Scerbanenco. Die Verratenen - Roman. Kremayr und Scheriau Verlag, Wien, 2002.
Kremayr und Scheriau Verlag, Wien 2002
Aus dem Italienischen von Christiane Rhein. Sanft lässt in einem Vorort von Mailand die junge Frau das Auto über den Rand der Brücke ins Wasser gleiten. Das Paar auf der Rückbank spürt nicht, wie es dem…

Giorgio Scerbanenco: Der lombardische Kurier. Roman

Cover: Giorgio Scerbanenco. Der lombardische Kurier - Roman. Kremayr und Scheriau Verlag, Wien, 2002.
Kremayr und Scheriau Verlag, Wien 2002
Aus dem Italienischen von Christiane Rhein. Darf ein Ermittler der Gerechtigkeit nachhelfen, wenn er weiß, dass der Täter durch die Maschen des Gesetzes schlüpfen wird? Schockiert steht Duca Lamberti…

Giorgio Scerbanenco: Das Mädchen aus Mailand. Kriminalroman

Cover: Giorgio Scerbanenco. Das Mädchen aus Mailand - Kriminalroman. Kremayr und Scheriau Verlag, Wien, 2001.
Kremayr und Scheriau Verlag, Wien 2001
Aus dem Italienischen von Christiane Rhein. Auf dem Höhepunkt seines literarischen Schaffens schrieb Giorgio Scerbanenco in den 60er Jahren Kriminalgeschichten um Duca Lamberti, die heute zu den modernen…