Georg Trakl

Georg Trakl (1887-1914) absolvierte eine Ausbildung als Apotheker und veröffentlichte Gedichte in Ludwig von Fickers expressionistischen Zeitung Der Brenner und der von Karl Krauss geleiteten Zeitschrift Die Fackel. 1914 wurde Trakl als Militärapotheker ins Heer einberufen und an die Ostfront nach Galizien versetzt. Nach einem Nervenzusammenbruch starb Trakl am 3. November 1914 infolge einer Überdosis Kokain.

Georg Trakl: Briefwechsel. Sämtliche Werke und Briefwechsel. Band V.1 und Band V.2. Innsbrucker Ausgabe

Cover: Georg Trakl. Briefwechsel - Sämtliche Werke und Briefwechsel. Band V.1 und Band V.2. Innsbrucker Ausgabe. Stroemfeld Verlag, Frankfurt/Main und Basel, 2014.
Stroemfeld Verlag, Frankfurt/Main und Basel 2014
Historisch-kritische Ausgabe mit Faksimiles der handschriftlichen Texte. Herausgegeben von Eberhard Sauermann und Hermann Zwerschina. Das editorische Konzept der Innsbrucker Ausgabe sucht der Eigenart…

Georg Trakl: Dichtungen Winter 1913/14 bis Herbst 1914. Sämtliche Werke und Briefwechsel, Band IV.1 und Band IV.2. Innsbrucker Ausgabe

Stroemfeld Verlag, Frankfurt am Main - Basel 2000
Historisch-kritische Ausgabe mit Faksimiles der handschriftlichen Texte Trakls. Herausgegeben von Eberhard Sauermann und Hermann Zwerschina.