Fritz Mauthner

Fritz Mauthner, geboren 1849 im böhmischen Horice, nahm als intellektuelle Gestalt in den Jahren von 1876 bis 1905 im Leben Berlins ? er arbeitete als Feuilletonredakteur des Berliner Tageblatts ? eine herausragende Stellung ein. Berühmt wurde er vor allem durch seine Sprachphilosophie (Beiträge zu einer Kritik der Sprache, 3 Bände, 1901/02). Fritz Mauthner starb 1923 in Meersburg am Bodensee.

Ludger Lütkehaus/Fritz Mauthner: Der Atheismus und seine Geschichte im Abendlande. 4 Bände

Cover: Ludger Lütkehaus (Hg.) / Fritz Mauthner. Der Atheismus und seine Geschichte im Abendlande - 4 Bände. Alibri Verlag, Aschaffenburg, 2011.
Alibri Verlag, Aschaffenburg 2011
Fritz Mauthners monumentale Geschichte des abendländischen Atheismus spannt einen Bogen von der europäischen Antike über Teufelsfurcht und Aufklärung im sogenannten Mittelalter, die Entstehung der Wissenschaften…

Fritz Mauthner: Der neue Ahasver. Roman aus Jung-Berlin

Cover: Fritz Mauthner. Der neue Ahasver - Roman aus Jung-Berlin. Philo Verlag, Hamburg, 2001.
Philo Verlag, Berlin 2001
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Ludger Lütkehaus. Nach der Teilnahme am deutsch-französischen Krieg wird der verwundete Arzt Heinrich Wolff zusammen mit seinem adligen Kameraden Victor von Lascow…