Frieda Grafe

Frieda Grafe, geboren 1934 in Mülheim im Sauerland, studierte von 1956 bis 1962 Germanistik und Romanistik und Philosophie in München, Paris und Münster. In den 60er Jahren arbeite sie bei der "Filmkritik", in den 70ern als Filmkritikerin vorrangig bei "Zeit" und der "Süddeutschen Zeitung". In den 80er und 90er Jahren war sie als Übersetzerin tätig, schrieb für diverse Filmzeitschriften und gestaltete Rundfunksendungen für verschiedene Sender. Frieda Grafe starb im Jahr 2002. Sie war eine der angesehensten Filmkritikerinnen Deutschlands.

Frieda Grafe: Ins Kino! Münchner Filmtips 1970-1986

Cover
Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2007
ISBN 9783922660989, Kartoniert, 384 Seiten, 33.00 EUR

Frieda Grafe: Film / Geschichte

Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2004
ISBN 9783922660866, Kartoniert, 22.00 EUR

Frieda Grafe: Zwei Jahre aus meinem Leben mit Gertrude Stein

Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2004
ISBN 9783922660873, Kassette, 22.00 EUR
Herausgegeben von Enno Patalas.

Frieda Grafe: Aus dem Off

Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783922660842, Kartoniert, 184 Seiten, 22.00 EUR
Mit Auszügen aus den Briefwechsel zwischen Josef Sternberg und Frieda Grafe.

Frieda Grafe: Nur das Kino

Cover
Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783922660828, Kartoniert, 173 Seiten, 22.00 EUR

Frieda Grafe: Filmfarben

Cover
Brinkmann und Bose Verlag, Berlin 2002
ISBN 9783922660781, Kartoniert, 146 Seiten, 22.00 EUR