Fred Luks

Fred Luks, geboren 1965 in Westerstede (Niedersachsen), hat in Hamburg und Honolulu Volkswirtschaftslehre studiert. Er beschäftigt sich seit langem in Forschung, Lehre und Management mit Nachhaltigkeit. Luks hat zu diesem Themenbereich zahlreiche Publika­tionen vorgelegt. Er war Vorsitzender der Vereinigung für Ökologische Ökonomie. Zu seinen beruflichen Stationen gehören die Leitung eines interdisziplinären Forschungsprojekts, eine Gastprofessur an der Univer­sität Hamburg und die Tätigkeit als Nachhaltigkeits­manager eines großen Unternehmens. Zurzeit ar­beitet er als Leiter des Kompetenzzentrums für Nachhaltigkeit an der Wirt­schafts­universität Wien.

Fred Luks: Endlich im Endlichen. Oder: Warum die Rettung der Welt Ironie und Großzügigkeit erfordert

Cover: Fred Luks. Endlich im Endlichen - Oder: Warum die Rettung der Welt Ironie und Großzügigkeit erfordert. Metropolis Verlag, Marburg, 2010.
Metropolis Verlag, Marburg 2010
Die Lage scheint klar: Die Übernutzung der Natur gefährdet das Überleben der Menschheit. Das Problem ist nur: Über die "Rettung der Welt" (oder ihre Zerstörung) wird vor allem ökonomisch, kulturell und…