Erhard Schütz

Erhard Schütz studierte von 1967 bis 1972 Germanistik, Wissenschaft von der Politik und Philosophie in Gießen und Würzburg. Heute ist er Professor am Institut für Deutsche Literatur an der Humboldt Universität Berlin. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Literatur- und Mediengeschichte, Berlin in der Literatur, Motivgeschichte.

Erhard Schütz/Alexander Graf Stenbock-Fermor: Deutschland von unten. Reise durch die proletarische Provinz

Cover: Erhard Schütz / Alexander Graf Stenbock-Fermor. Deutschland von unten - Reise durch die proletarische Provinz. Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin, 2016.
Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin 2016
Kurt Tucholsky nannte es ein "lehrreiches Buch"; für Axel Eggebrecht war es "ein furchtbarer Reiseführer durch das Elend" und Georg Schwarz attestierte dem Autor, "ein grauenhaftes Bild vom Zerfall unserer…

Jörg Döring/Erhard Schütz: Benn als Reporter: . 'Wie Miss Cavell erschossen wurde'

Cover: Jörg Döring / Erhard Schütz. Benn als Reporter:  - 'Wie Miss Cavell erschossen wurde'. Universitätsverlag Siegen, Siegen, 2007.
Universitätsverlag Siegen, Siegen 2007
Das vorliegende Buch behandelt "Wie Miss Cavell erschossen wurde" als Schlüsseltext für Benns werkbiografische Entwicklung: Für die linken Reporter der Weimarer Republik wird Benn zum Feindbild, im "Dritten…

Erhard Schütz/Thomas Wegmann: literatur.com. Tendenzen im Literaturmarketing

Weidler Buchverlag, Berlin 2002
"Die Literatur? ist en vogue, der Buchmarkt aber in Strukturwandel und Krise. Der vorliegende Band liefert eine Bestandsaufnahme und zeigt Perspektiven auf. Seine Themen reichen von der Analyse des derzeitigen…