Erhard Schütz (Hg.), Thomas Wegmann (Hg.)

literatur.com

Tendenzen im Literaturmarketing
Weidler Buchverlag, Berlin 2002
ISBN 9783896932198
Broschiert, 188 Seiten, 19,50 EUR

Klappentext

"Die Literatur? ist en vogue, der Buchmarkt aber in Strukturwandel und Krise.
Der vorliegende Band liefert eine Bestandsaufnahme und zeigt Perspektiven auf. Seine Themen reichen von der Analyse des derzeitigen Buchmarktes, sowie der Strategien der Literaturkritik und der Literaturhäuser über Auseinandersetzungen mit der Festivalisierung von Literatur, Tendenzen des erzählenden Sachbuchs hin zu Schreib- und Selbstmarketing für Autoren und Entwicklungen der Hypertextliteratur und der Netzauftritte von Autoren.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.03.2003

Regula Freuler hat dieses Buch über Entwicklungen des Literaturmarketings mit viel Interesse gelesen. Sie attestiert den neun Beiträgen, dass sie "äußerst akribisch recherchiert" worden sind und scheint dem Buch in seiner Hauptthese von der "Ökonomisierung" der Literatur und der "Kultifizierung der Ökonomie" folgen zu wollen. Dass sich die Autoren dabei in die "Tiefen grafisch dargestellter Finanzierungsmodelle" einzelner Verlage hineingearbeitet haben, ringt der Rezensentin durchaus Bewunderung ab. Allerdings hat sie Themen wie die große Vermehrung von Literaturagenturen und die zunehmende "Monopolisierung des Buchmarktes" vermisst, was sie diesen Sammelband dann auch etwas unzufrieden aus der Hand legen lässt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de