Daniela Strigl

Daniela Strigl, geboren 1964 in Wien, studierte Germanistik in Wien und promovierte über Theodor Kramer. Sie publiziert Essays und Kritiken in überregionalen Medien wie Der Standard, Die Presse und Literatur und Kritik. Seit 2007 lehrt sie an der Universität Wien Neuere deutsche Literatur.

Daniela Strigl: Berühmt sein ist nichts

Cover
Residenz Verlag, Salzburg 2016
ISBN 9783701733408, Gebunden, 440 Seiten, 26.90 EUR
Die berühmteste österreichische Schriftstellerin des 19. Jhs. wurde lange nur als "Dichterin der Güte" wahrgenommen. Doch sie war viel mehr: Poetische Realistin, Dramatikerin, Aphoristikerin, Fürsprecherin…

Daniela Strigl: Marlen Haushofer

Claassen Verlag, München 2000
ISBN 9783546001878, Gebunden, 398 Seiten, 22.50 EUR
Wie war diese Frau wirklich, deren Werke in den fünfziger Jahren schon die Aufmerksamkeit der Kritiker erregten? Warum wagen ihre Heldinnen ein Aufbegehren, sei es auch nur in ihrer Phantasie, und warum…