Brian Boyd

Brian Boyd, geboren 1952 in Belfast, lehrt am English Department der University of Auckland. Er ist Autor u.a. der Bücher "Nabokov's Ada: The Place of Consciousness" und "Nabokov's Pale Fire. The Magic of Artistic Discovery". Boyd erhielt 2001 den Einhard-Preis, der herausragenden Biografen verliehen wird.

Brian Boyd: Vladimir Nabokov. Die amerikanischen Jahre 1940-1977

Cover: Brian Boyd. Vladimir Nabokov - Die amerikanischen Jahre 1940-1977. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2005.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2005
Aus dem Amerikanischen von Hans Wolf und Ursula Locke-Gross. Der zweite und abschließende Band von Boyds Biografie setzt ein mit der Ankunft Nabokovs in Amerika 1940 - das heißt mit dem Verzicht auf…

Brian Boyd: Vladimir Nabokov. Die russischen Jahre 1899 - 1940

Cover: Brian Boyd. Vladimir Nabokov - Die russischen Jahre 1899 - 1940. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 1999.
Rowohlt Verlag, Reinbek 1999
Aus dem Englischen von Hans Wolf. Mit 24 Fototafeln. Brian Boyd, einer der besten Kenner von Nabokovs (1899­-1977) Leben und Werk, beschreibt das liberale aristokratische Milieu, in dem er aufwuchs,…