Bernhard Sinkel

Bernhard Sinkel, geboren 1940 in Frankfurt am Main, studierte Jura und arbeitete zunächst als Rechtsanwalt. Heute ist er einer der wichtigsten deutschen Autorenfilmer. Er drehte erfolgreiche Kino- und Fernsehfilme, darunter "Lina Braake", "Väter und Söhne" und (zusammen mit anderen) "Deutschland im Herbst". Für sein Werk wurde Sinkel vielfach ausgezeichnet. Die Geschichte um den von ihm erfundenen Dirigenten Herzog begleitet ihn seit über zwanzig Jahren.

Bernhard Sinkel: Augenblick der Ewigkeit.

Cover: Bernhard Sinkel. Augenblick der Ewigkeit. Albrecht Knaus Verlag, München, 2010.
Albrecht Knaus Verlag, München 2010
Die grandiose Lebens- und Liebesgeschichte des gottbegnadeten Dirigenten Karl Amadeus Herzog ein erzählerisches Bravourstück über die Gier nach Ruhm und Erfolg, über Schuld und Verrat ein einzigartiges…

Bernhard Sinkel: Der dritte Sumpf. Thriller

Cover: Bernhard Sinkel. Der dritte Sumpf - Thriller. dtv, München, 2005.
dtv, München 2005
CIA-Agent Gallagher stößt auf einen brisanten Punkt in der Biografie des Journalisten Raoul Levkowitz: Levkowitz und Ahmed bin Salim al-Amir, Sohn eines jemenitischen Scheichs, verband während ihrer…

Bernhard Sinkel: Bluff. Roman

Cover: Bernhard Sinkel. Bluff - Roman. dtv, München, 2003.
dtv, München 2003
Mit seinem phänomenalen eidetischen Gedächtnis war Raoul Levkowitz der Staatssicherheit schon als kleiner Junge aufgefallen. Stasioffizier Kasunke hatte ihn gewaltsam von seiner Mutter getrennt und als…