August Sander

August Sander, 1876 in Herdorf im Westerwald als Sohn eines Bergzimmermanns geboren, arbeitete zunächst als Hilfsarbeiter auf den Halden einer Eisenerzgrube, bis sein Interesse für die Fotografie erwachte. Mit seinem Vater baute er eine kleine Dunkelkammer an die Scheune, und begann Nachbarn und Verwandte zu fotografieren. Nach der Militärzeit ging er für einige Semester an die Malakademie in Dresden. Von 1902 bis 1910 leitete August Sander ein Atelier in Linz an der Donau. Schließlich verließ er Linz und gründete in Köln-Lindental ein neues Atelier. August Sander starb 1964 an den Folgen eines Schlaganfalls.

August Sander: Rheinlandschaften. Fotografien 1926-1946

Cover: August Sander. Rheinlandschaften - Fotografien 1926-1946. Schirmer und Mosel Verlag, München, 2014.
Schirmer und Mosel Verlag, München 2014
Mit einer Einleitung von Wolfgang Kemp. Rheinlandschaften war das erste Buch, das 1975 im frisch gegründeten Schirmer/Mosel-Verlag erschien. Die Aufnahmen der Rheinlandschaften entstanden zwischen 1929…

August Sander: Menschen des 20. Jahrhunderts. Gesamtausgabe in 7 Bänden

Cover: August Sander. Menschen des 20. Jahrhunderts - Gesamtausgabe in 7 Bänden. Schirmer und Mosel Verlag, München, 2002.
Schirmer und Mosel Verlag, München 2002
Mit 619 Tafeln in Tritone. Herausgegeben von der Fotografischen Sammlung / SK Stiftung Kultur, Köln. Bearbeitet und neu zusammengestellt von Susanne Lange, Gabriele Conrath-Scholl und Gerd Sander. August…