August Sander

Rheinlandschaften

Fotografien 1926-1946
Cover: Rheinlandschaften
Schirmer und Mosel Verlag, München 2014
ISBN 9783829606714
Gebunden, 140 Seiten, 49,80 EUR

Klappentext

Mit einer Einleitung von Wolfgang Kemp. Rheinlandschaften war das erste Buch, das 1975 im frisch gegründeten Schirmer/Mosel-Verlag erschien. Die Aufnahmen der Rheinlandschaften entstanden zwischen 1929 und 1946. Nachdem Sanders erste Publikation Antlitz der Zeit von den Nazis beschlagnahmt worden war, wandte er sich der politisch unverfänglicheren Landschaftsphotographie zu und schuf Bilder von ungewöhnlichem atmosphärischen Reiz und hoher technischer Qualität - gleichsam "Portraits" seiner engeren Heimat, die zu den wenigen bemerkenswerten Bildschöpfungen im Deutschland dieser Jahre zählen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 09.09.2014

Die Besprechung von August Sanders Fotografien "Rheinlandschaften" bettet Stephan Speicher in generellere Überlegungen zu romantischer Ästhetik, Landschaftswahrnehmung und Regionalismus. Über den Band selbst informiert er knapp, dass es sich bei ihm um eine Neuauflage handelt, mit einer revidierten Einleitung des Kunsthistorikers Wolfgang Kemp. Sanders Blick auf den Rhein findet der Rezensent bemerkenswert modern: Bilder von Winzern, Schiffern und blonden Frauen seien auf den Bildern nicht zu sehen, statt dessen die Steinbrüche im Siebengebirge und die von Landwirtschaft und Verkehr nahezu abstrahierten Landschaften.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet