Andreas B. Kilcher

Andreas B. Kilcher, geboren 1963, hat in Basel und Jerusalem studiert und promoviert. Seit 1996 arbeitet er als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Deutsche Philologie II an der Universität Münster.

Andreas B. Kilcher: Geteilte Freude. Schiller-Rezeption in der jüdischen Moderne

Cover: Andreas B. Kilcher. Geteilte Freude - Schiller-Rezeption in der jüdischen Moderne. Edition Lyrik Kabinett, München, 2007.
Edition Lyrik Kabinett, München 2007
Im fortschrittsoptimistischen 19. Jahrhundert, von der Aufklärung bis hin zur zionistischen Erneuerungsbewegung um 1900, wurde der Weimarer Klassiker Friedrich Schiller zur Leitfigur der jüdischen Moderne.…

Andreas B. Kilcher: mathesis und poiesis. Die Enzyklopädik der Literatur 1600 bis 2000

Cover: Andreas B. Kilcher. mathesis und poiesis - Die Enzyklopädik der Literatur 1600 bis 2000. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2003.
Wilhelm Fink Verlag, München 2003
Die Arbeit von Andreas Kilcher untersucht den Zusammenhang von Literatur und Wissen am signifikanten Beispiel der Enzyklopädie. Kilcher unterscheidet dabei für die Neuzeit drei enzyklopädische Schreibparadigmen:…

Andreas B. Kilcher: Metzler Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur. Jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart

Cover: Andreas B. Kilcher (Hg.). Metzler Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur - Jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis zur Gegenwart. J. B. Metzler Verlag, Stuttgart - Weimar, 2000.
J. B. Metzler Verlag, Weimar 2000
In 280 Porträts, von Moses Mendelssohn bis Edgar Hilsenrath, von Henriette Herz bis Ruth Klüger, stellt dieses Lexikon jüdische Autorinnen und Autoren deutscher Sprache von der Aufklärung bis in die jüngste…