Stichwort

Sophie Scholl

7 Artikel

Die schönen Dreißigjährigen

Essay 09.06.2005 […] ihnen laufen gerade bei uns an - zeigen verschiedene Gesichter der deutschen Revolte, Rebellion oder zumindest einer inneren Emigration. Hier einige Beispiele: "Die fetten Jahre sind vorbei", "Sophie Scholl - Die letzten Tage", "Rosenstraße", "Napola" und - in gewissem Maße - auch "Gegen die Wand". In allen geht es um Rebellion. In "Gegen die Wand" um die Rebellion einer deutschen Türkin, die weder […] Falle befreien kann, indem er auf die Privilegien verzichtet und mit leeren Händen, aber Würde in die normale Gesellschaft zurückkehrt. Und schließlich die von Julia Jentsch bravourös gespielte "Sophie Scholl", die Geschichte einer Studentin aus der Organisation "Weiße Rose", die im Februar 1943 im Lichthof der Münchner Universität Flugblätter verstreute. Dafür wurde sie zum Tod durch die Guillotine […] gewisse Renationalisierung und das Selbstmitleid im deutschen gesellschaftlichen Diskurs ein Zeichen von Schwäche ist, nicht von Stärke und Überheblichkeit. Selbst Marc Rothermunds bewegender Film "Sophie Scholl" über den Protest einer Handvoll Münchner Studenten gegen den Krieg und das Dritte Reich ist in gewisser Weise anrührend, wegen der Unbeholfenheit in den Aktionen dieser Studenten, wegen des edlen […] Von Adam Krzeminski

"Man muss nur die richtigen Züge machen"

Außer Atem: Das Berlinale Blog 19.02.2005 […] Preis der Jury - Silberner Bär: "Kong Que - Der Pfau" von Gu Changwei Silberner Bär für die beste Regie: Marc Rothemund für seinen Film "Sophie Scholl - Die letzten Tage" Silberner Bär für die beste Darstellerin: Julia Jentsch für ihre Rolle in dem Film "Sophie Scholl" Silberner Bär für den besten Darsteller: Lou Taylor Pucci für seine Rolle in dem Film "Thumbsucker" von Mike Mills Silberner Bär für […] und Ihrer Nähe bald ergeben. Auf dem dritten Platz landete mit gleich zwei Silbernen Bären - für den Regisseur Marc Rothemund und für die Hauptdarstellerin Julia Jentsch - das deutsche Drama "Sophie Scholl". Der Preis für Julia Jentsch war schon lange abgemachte Sache, die Titelseiten auf dem Boulevard waren da derselben Meinung wie ein großer Teil der Feuilletons. Und ganz zu Recht, wir zitieren […] Von Ekkehard Knörer

Berlinale 5. Tag

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2005 […] Dutta, Boman Irani u.a., Indien 2004, 192 Minuten. (Forum) Lichtgestalt: Julia Jentsch als "Sophie Scholl" (Wettbewerb) "A star is born" hatte Dieter Kosslick trompetet, um Julia Jentsch den ganz großen Auftritt zu sichern. Also Mundwinkel runter, Skepsis geschultert und nichts wie rein in "Sophie Scholl"! Und man kann es nicht anders sagen: Julia Jentsch ist toll. Wenn sie um ihr Leben lügt, um […] verhaftet und verhört. Vier Tage lang, insgesamt 25 Stunden. Der Film bleibt bei Sophie Scholl und dem Gestapo-Mann Robert Mohr (Alexander Held), einem Mann, der es "unter den Demokraten nur zum Schneider" gebracht hatte und der jetzt unter den Nazis als Verhör-Spezialist im Wittelsbacher Palais residieren darf. Sophie Scholl wird leugnen, gestehen, schützen, aber nicht verraten. Nicht andere, und nicht […] Fallbeil. Nachtrag: Von ihrer Zelle erlebt Sophie Scholl einen alliierten Fliegerangriff auf München. Verzückt blickt sie in den hell erleuchteten Himmel und flüstert: "Es dauert nicht mehr lange, und wir sind frei." Später werden britische Flieger das letzte Flugblatt der "Weißen Rose" millionenfach über Deutschland abwerfen. Thekla Dannenberg "Sophie Scholl". Regie: Marc Rothemund. Mit Julia Jentzsch […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer, Anja Seeliger

Liste aller besprochenen Berlinalefilme 2005

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2005 […] "Fateless" (Wettbewerb) Berlinale 5. Tag Robert Guediguian: "Le Promeneur du Champ de Mars" (Wettbewerb) Hany Abu-Assads "Paradise Now" (Wettbewerb) Yash Copras "Veer-Zaara" (Forum) Marc Rothemund: "Sophie Scholl" (Wettbewerb) Liu Jiayin: "Niu pi - Oxhide" (Forum) Paul Weitz: "In Good Company" (Wettbewerb) Robert Thalheim: "Netto" (Perspektive Deutsches Kino) Tania Detkina: "Pakostnik" (Forum) Berlinale […]

Drei Spielarten deutschen Gegenwartskinos

Außer Atem: Das Berlinale Blog 10.02.2005 […] Gegenwartskinos auch. Hannes Stöhr, der mit seinem dffb-Abschlussfilm "Berlin is in Germany" für Furore sorgte, treibt sich in "One Day in Europe" nun episodisch in ganz Europa herum. Marc Rothemunds "Sophie Scholl" entfaltet nach den Nazi-Biopics, die zuletzt die deutschen Leinwänden unsicher machten ("Der Untergang", "Napola"), nun die Biografie einer Widerständlerin. Freuen darf man sich auf Christian Petzolds […] Von Ekkehard Knörer