Stichwort

Naher Osten

5 Artikel

Die wahren Phoben sind die Philen

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.05.2011 […] Geschick und ein bißchen Glück in Europa erstmals 65 Jahre lang ausgehebelt werden konnte - würde sich dann ebenso bewahrheiten wie die seit langem kursierende Prognose, daß der dritte Weltkrieg im Nahen Osten beginnen wird. Zu den bislang kaum - jedenfalls in Deutschland - nicht diskutierten Bedingungen islamischen Judenhasses gehört, dass Hitlers "Mein Kampf" sich seit den vierziger Jahren größter […] Von Daniele Dell'Agli

Wikileaks' Julian Assange verhaftet

Redaktionsblog - Im Ententeich 07.12.2010 […] wieder der Buhmann, aber inzwischen zeigt sich, dass die Veröffentlichung der Diplomatendepeschen die ganze Welt irgendwie durchsichtiger gemacht hat. Dieser völlig unlösbar erscheinende Konflikt im Nahen Osten hat plötzlich Luft bekommen, weil Israel zum ersten Mal seit gefühlten hundert Jahren nicht mehr im Mittelpunkt steht, sondern der Iran. Die Schweden sehen plötzlich gar nicht mehr liberal aus, sondern […] Von Anja Seeliger

Godard Antisemit? Material

Redaktionsblog - Im Ententeich 17.12.2009 […] Lagern sehen, außer wenn man oberflächlich guckt und es zu schrecklich zu sehen ist, zu schrecklich vor allem, dass man nur aus dem Hass des anderen heraus existiert. Niemand weiß, wie es genau im Nahen Osten ausgehen wird, aber man weiß ein bisschen darüber, wo und wann es begonnen hat. Es war hier, in Europa (es ist also auch unser Krieg, wenn es nicht unser Krieg wäre, würde man garnicht verstehen […] Leute sich über de Libanon aufregen und nicht über Südafrika oder Kambodscha). In Europa und mit einem seiner Bilder, nicht irgendeinem, und seiner wirklichen Bildlegende. Der aktuelle Krieg im Nahen Osten wurde in einem Konzentrationslager geboren, an dem Tag, als ein großer jüdische Clochard sich vor seinem Tod von irgendeinem SSler noch als 'Muselmane' behandeln lassen musste. Es muss wirklich […] Von Thierry Chervel

Wie albern waren die Mohammed-Karikaturen?

Redaktionsblog - Im Ententeich 10.03.2009 […] kochte erst viel später hoch, als interessierte Kreise in muslimischen Ländern die Karikaturen, angereichert mit viel drastischeren Zeichnungen, die gar nicht in Jyllands-Posten gestanden hatten, im Nahen Osten zirkulieren ließen. Eine Zeitung also hatte die Karikaturen zuerst gedruckt, aber als das Interesse des Publikums am größten war, verzichteten die meisten westlichen Zeitungen, so wie die SZ, darauf […] Von Thierry Chervel