Stichwort

Kinderpornografie

5 Artikel

Michael Jackson und die Kinder

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.06.2016 […] dass sie sich mit gängigen Suchmaschinen problemlos auffinden und überprüfen lassen. Schon alleine das macht stutzig: Die Urheber von Snuff-, Folter- und Missbrauchsmaterialien - der Begriff "Kinderpornografie", das nur am Rande, stellt eine Verniedlichung dar, denn die Produktion von Pornografie fußt auf Konsens, alles andere ist Vergewaltigung und Missbrauch - diese Urheber also legen bekanntlich […] Von Thomas Groh

Fesselt Euch nicht

Essay 10.04.2014 […] Platz nehmen. So absurd das klingt, so sehr entspricht es dem moralisierenden Absolutismus unserer Tage. Wir streiten nicht über Kinderpornografie. Das Verbot steht in keiner Weise zur Disposition. Wir streiten über einen sittlichen Rigorismus, der zwischen Kinderpornografie und legalen Abbildungen nackter Kinder nicht mehr unterscheiden will. Die Tendenz geht dahin, Unterschiede zu planieren und jedes […] "natürlich nicht". Aber, schrieb sie munter weiter, "selbst wenn diese Bilder 'nur' in die Kategorie 2 fallen (schlimm genug, dass diese Bilder als legal gelten), hat er damit mittelbar auch 'harte' Kinderpornografie unterstützt." Da haben wir den Salat. Es macht also keinen Unterschied, ob ein Bild legal "ist" oder als legal "gilt". Der Unterschied ist aber wichtig. Sonst könnte jedermann in paralleler Logik […] zeigt, nicht anerkannt. Beziehungsweise das, was - noch - legal ist, soll demnächst illegal sein. Warum eigentlich? Es wird behauptet, wer legale Bilder kaufe, unterstütze "mittelbar" auch harte Kinderpornografie. Genauso gut könnte man die Parole ausgeben: Wer Pullover kauft, die weniger als zehn Euro kosten, unterstützt "mittelbar" die globalisierte Arbeitssklaverei, macht sich mithin moralisch schuldig […] Von Ina Hartwig

Wikileaks zeigt: Das Netz kann man nicht regulieren

Redaktionsblog - Im Ententeich 10.12.2010 […] Kinderpornografie, Glücksspiele, Google Street View und jetzt Wikileaks - jedesmal, wenn was passiert, ruft jemand nach "Regulierung" des Internets. Warum das unmöglich ist, warum die ganze Struktur des Netzes das nicht zulässt, hat gerade James Cowie von Renesys, einer IT-Sicherheitsfirma, im Firmenblog erklärt: Alle Versuche, Wikileaks aus dem Netz zu kicken, haben am Ende nur dazu geführt, dass […] Tätowierungen zum Weltkulturerbe erklärt werden. "Anonymous ist dezentralisiert und daher frei", heißt es im Manifest. Das gleiche gilt für Wikileaks. Es gilt aber auch für Spammer, Versender von Kinderpornografie oder jede Hackertruppe, die entschlossen ist, eine Elfährige zu terrorisieren. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben. Staatliche Kontrolle wird meist mit einer Schutzpflicht gegenüber dem […] Von Anja Seeliger

Die vierte Gewalt ist jetzt im Netz

Redaktionsblog - Im Ententeich 01.07.2009 […] Überwachung ist eh ihr Konzept. In Sachen Internetsperren passte kein Blatt zwischen die großen Zeitungen und Ursula von der Leyen. Die Versuchung für Zeitungsjournalisten war unwiderstehlich, Kinderpornografie mit dem "Pfuhl Internet" (so die FAZ) gleichzusetzen und so ein missratenes Gesetz nicht kritisch zu überprüfen, sondern für eigene Zwecke umzumünzen. Die Verlage scheinen sich ganz sicher zu […] Von Anja Seeliger

Die CDU profiliert sich als Anti-Internetpartei

Redaktionsblog - Im Ententeich 27.05.2009 […] lisiert. Es gibt kein dankbareres Thema für einen modernen Populismus als Kinderpornografie und Ursula von der Leyen ist sein attraktiv erneuertes Erscheinungsbild. Auch hier scheint es wichtiger zu sein, das Netz als Sphäre des Bösen zu beschwören, als tatsächlich gegen das Phänomen vorzugehen. Wer heute Kinderpornografie will, dürfte gut beraten sein, das Netz zu meiden und stattdessen an konspirativen […] Von Thierry Chervel