Stichwort

Adolf Hitler

32 Artikel - Seite 1 von 3

Leseprobe zu Wendy Lower: Hitlers Helferinnen. Teil 3

Vorgeblättert 14.07.2014 […] und gesellschaftliche Unterstützung als nützlich. Auch das öffentliche Bekenntnis zur Mutterschaft übte einigen Reiz aus. »In meinem Staat ist die Mutter die wichtigste Staatsbürgerin«, verkündete Adolf Hitler. Nie zuvor waren deutsche Mütter in den Genuss von so viel Anerkennung und so vielen Leistungen gekommen: Es gab mehr Kinderbetreuungseinrichtungen, mehr »Rassenhygiene« und unzählige feierliche […]

Leseprobe zu Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945, Bd. 5. Teil 1

Vorgeblättert 06.12.2012 […] Sinne der Neuen Ordnung, denn alles, was menschlich ist, hat ausgedient. So allmählich können wir uns also eine Vorstellung machen von der Neuen Ordnung und den Theorien ihres Führers und Erfinders: Adolf Hitler. Lasst uns hoffen, dass all dem Elend schnell ein Ende bereitet wird und der Tag der Erlösung bald anbrechen möge. Es wird ein Tag der Rache sein. Oh weh, Ihr Landesverräter, die Ihr nun Euer bösartiges […]

Leseprobe zu Timothy Snyder: Bloodlands. Teil 2

Vorgeblättert 11.07.2011 […] deutschsprachig, dennoch sollte das Land nach dem Vertrag von Trianon ein selbstständiger Staat sein, obwohl ein großer Teil seiner Bevölkerung die Vereinigung mit Deutschland vorgezogen hätte. Adolf Hitler, der Führer der 1920 gegründeten NSDAP, war Österreicher und für einen Anschluss. Solche Ziele der nationalen Einheit, so dramatisch sie waren, verhüllten aber das volle Ausmaß von Hitlers Ambitionen […]

Leseprobe zu Bogdan Musial: Stalins Beutezug. Teil 1

Vorgeblättert 12.04.2010 […] besagen, daß die Hitler kommen und gehen, aber das deutsche Volk, der deutsche Staat bleibt."(10) Das war und blieb indes Wunschdenken, denn das deutsche Volk, insbesondere der deutsche Soldat, blieb Adolf Hitler in seiner Mehrheit treu. Stalin und seine engsten Mitarbeiter begriffen dies allmählich, was sich auch in der Propaganda widerspiegelte. Ab Ende 1941 finden sich in Aufrufen an das sowjetische Volk […]

Leseprobe zu Eva Züchner: Der verschwundene Journalist. Teil 2

Vorgeblättert 25.02.2010 […] Generalmusikdirektor des Dresdner Opernhauses, aus dem Amt gejagt, ernennt die neue Stadtverwaltung den neuen Reichskanzler zum Ehrenbürger der Stadt und beschließt die Umbenennung des Theaterplatzes in Adolf-Hitler-Platz. Ich muss mich zudem mit dem Gedanken vertraut machen, dass auch die erste Bücherverbrennung, die im neuen Deutschen Reich stattfindet, den Beifall des damaligen Oberprimaners gefunden hat: […]

Leseprobe zu Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945. Teil 2

Vorgeblättert 05.10.2009 […] dieser Nacht wieder nicht, denn in der Nacht hören sich Axtschläge so sehr unheimlich an. Dieses Mal sind alle Möbel, überhaupt jegliches Inventar aus den Judenwohnungen geholt worden und auf dem Adolf-Hitler-Platz aufgestapelt und verbrannt worden. Silber, Schmuck, die großen Warenlager und die unheimlich vielen gehamsterten Lebensmittel und natürlich auch Geld sind von der Polizei beschlagnahmt und […]

Reinhard Mehring: Carl Schmitt. Aufstieg und Fall. Eine Biografie

Vorgeblättert 14.09.2009 […] tiefsitzende Ressentiment gegen die Selbstgefälligkeit jeder bürgerlichen Existenz. So ist er disponiert, als die Nationalsozialisten die Macht ergreifen. Er bricht mit seinen jüdischen Freunden, hält Adolf Hitler juristisch den Steigbügel und verstrickt sich tief. Doch schon 1936 kommt er durch Intrigen zu Fall. Nach dem Krieg lebt er zurückgezogen in seiner sauerländischen Heimat und wird zu einer diskreten […]