Stichwort

Finanzmärkte

17 Artikel - Seite 1 von 2

Der Fall Europas?

Literarischer Rettungsschirm für Europa 29.09.2012 […] uns, was denn hier eigentlich vor sich geht. Denn wir gewöhnliche Sterbliche, die nicht in die Orakel der Börsen und Banken eingeweiht sind, verstehen überhaupt nichts mehr. Finanztransaktionen, Finanzmärkte, Börsenabschwung und -aufschwung, Ratingagenturen, ein ganzes Konglomerat an für die Augen unsichtbaren Geldsummen und -flüssen sind in den Augen von uns Unwissenden, die von einer europäischen […] Von Drago Jančar

Die Dachse sind relativ diskret

Mord und Ratschlag 24.08.2012 […] ihm beim Lesen zu. Statt zu recherchieren trifft sich Ronny mit seinen Freunden aus der alten Pariser Studenten-Truppe und diskutiert bei Jakobsmuscheln oder Fasan die Weltlage, die Abgründe der Finanzmärkte, Deleuze und die Garbo, ohne jemals über den höheren Allgemeinplatz hinauszukommen, selbst für Bob Dylan springen nur sentimentale Klischees ab. Ronny, Benigna und Lorenz zelebrieren die kritis […] Von Thekla Dannenberg

Verweigerung von Trauerarbeit

Redaktionsblog - Im Ententeich 08.06.2011 […] Neuverteilung der Arbeit, Emmanuel Todd mit seiner Rückkehr zur Nation und zum Protektionismus ?, aber es gibt keine Bewegung, die die soziale Unzufriedenheit bündeln könnte. Also werden entweder die Finanzmärkte die Situation managen, mit aller Brutalität - oder . . . Ja, oder was? Wird Europa die Antwort auf die Frage sein? Wir feiern in diesem Jahr den 150. Geburstag von Marx' Kommunistischem Manifest […] Von Thierry Chervel

Verteidigung der Gier

Essay 12.11.2009 […] Experten, die vom Bankenbeben überrascht wurden. Ohne deren giergetriebenen Realitätsverlust, so meinten viele, hätte es keine Krise gegeben. Im Moment der Destabilisierung geriet die bis dahin vom Finanzmarkt geschaffene jahrzehntelange Stabilität völlig in Vergessenheit. So ticken Menschen nun einmal: Sie ignorieren den Wert des Normalen, solange es störungsfrei funktioniert. Doch wenn das Normale aussetzt […] Normalität. Wenn man sich die Haare am Flussufer wäscht, statt sich von einem komplexen System abhängig zu machen, kann einem dieses Missgeschick nicht passieren. Nachdem das Vertrauen in den Finanzmarkt weggeblasen war, stand sein Neuigkeits- und Skandalwert unversehens auf dem gleichen Niveau wie der Drogenkonsum eines Popstars. Mit grimmiger Ironie verfolgten die Menschen ein weltweites Drama […] Inflation, Staatsverschuldung, Arbeitslosigkeit, geringere Lebensqualität, geraubte Chancen und politische Verwerfungen mit ungewissem Ausgang. Die Vertrauenskrise ist umfassend, sie hat die Grenzen des Finanzmarkts übersprungen und führt zu fundamentalen Zweifeln. Gier. Über die Untauglichkeit von Bußpredigten In dieser Situation trat ein ewiger Wiedergänger auf, der Bußprediger. Er erscheint immer dann […] Von Gerhard Schulze

Kritiker im Handgemenge

Bücherbrief 05.11.2008 […] of Books weiß, dass Soros mit seinen Vorhersagen in Buch- oder Anlageform meist richtig gelegen hat. Wenn er in seinem Manifest "Das Ende der Finanzmärkte" nun das Ende einer Ära prophezeit und für das Ende des billigen Geldes und der unregulierten Finanzmärkte plädiert, dann folgt sie ihm. Für die FR ist das Buch eine der "aufregendsten Lektüren unserer Zeit", weil hier ein "Kritiker im Handgemenge" […] Zeitkolorit zu transportieren. Für den Bayerischen Rundfunk las sich das Buch "wie ein guter Roman". Er hat auch ein Interview mit Regnier geführt, das man hier hören kann. George Soros Das Ende der Finanzmärkte und deren Zukunft Die heutige Finanzkrise und was sie bedeutet Finanzbuch Verlag, München 2008, 24,90 Euro Die Bank von England kann ein Lied davon singen, dass man niemals gegen George Soros […]

Ungeschützter Ideenverkehr

Virtualienmarkt 09.10.2008 […] Es ist eine bemerkenswert widersprüchliche Situation, doch vielleicht geht es auch gar nicht anders. Kaum war die Krise - auf den globalen Finanzmärkten - so unübersehbar ausgebrochen, las ich in allen amerikanischen Branchendiensten, wie viele neue Verlagsverträge über neue Bücher zur Erklärung der Krise abgeschlossen worden seien, jeweils zu beachtlichen Garantiehonoraren. Die Autoren dieser Bücher […] allerdings nur ein paar digitale Lesegeräte wie Amazons "Kindle" oder der "Sony Reader" -, wir die Zukunft des Buches ausgerechnet im Moment einer generellen Katerstimmung ausgerufen, nach dem Crash der Finanzmärkte und damit vieler froher Zukunftserwartungen und durch wohl bekannte Großkaliber des Gewerbes, vom Online-Großbuchhändler bis zu manchen Konzernverlagen. Richtig Aufbruchsstimmung entsteht beim […] Von Rüdiger Wischenbart

Gibt es einen neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit?

Fallende Blätter 15.09.2003 […] Anzeigenaufkommen, standen den Zeitungen immer mehr Nettoseiten zur redaktionellen Bewirtschaftung zur Verfügung. Dabei ging die Aufteilung der klassischen Wirtschaftsteile in Wirtschaftspolitik und Finanzmarkt, nicht zuletzt aus technischen Gründen, mit der Umfangserweiterung der Feuilletons einher. Diese waren nun plötzlich in der Lage, neben der Erledigung ihrer Grundaufgaben (Rezensionen und Ereign […] Von Thomas Steinfeld