Stichwort

Arbeiterklasse

146 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 10
Magazinrundschau 17.07.2020 […] Tatsache stellen, meint Shor in einem epischen, aber sehr lesenswerten (wenn man sich für Wahlkampftaktiken interessiert) Interview. Die weiße Arbeiterklasse ist in ihrer Mehrheit wirtschaftlich links, aber gesellschaftlich rechts. Aber auch in der schwarzen Arbeiterklasse gibt Strömungen hin zu den Republikanern. "Bildung korrelliert in hohem Maße mit der Offenheit für neue Erfahrungen", sagt Shor. "Als die […] anschauen, ob Amerika jüdische Flüchtlinge aufnehmen sollte: Menschen mit College-Ausbildung waren dafür, Menschen ohne College-Ausbildung dagegen. Es ist länderübergreifend so: Südafrikaner aus der Arbeiterklasse sind gegen die Aufnahme von Flüchtlingen aus Simbabwe, während die Südafrikaner mit College-Abschluss die Aufnahme befürworten." […]
9punkt 23.07.2020 […] deren Dogmen alle andere Meinungen unterbinden. Im von der Welt übersetzten Gespräch mit Laura Mandeville (Le Figaro) erläutert er: Das Vermögen liege in der Hand der Tech-Giganten, Mittel- und Arbeiterklasse verarmen, während linke Intellektuelle "versuchen, die Werte der Familie und der individuellen Freiheit, die für den Erfolg Amerikas in der Nachkriegszeit und den Wohlstand der Mittelklasse gesorgt […] her vorgeschriebenes Entwicklungsmodell und eine Neudefinition der Rollen innerhalb der Familie verbindet. Sie sagen, dass eine nachhaltige Entwicklung wichtiger ist als das Wachstum, das die Arbeiterklassen aus der Armut führen könnte. Dieser Punkt wird für erhebliche soziale Spannungen sorgen. Wirklich verblüffend ist dabei die Geschlossenheit dieses 'Klerus'. Unter den Journalisten bezeichnen sich […]
9punkt 08.07.2020 […] suchen nicht nach einer radikal neuen Regelung, sondern nach einer Rückkehr zum Status quo ante vor Trump, vor Brexit, der für sie sehr gut funktionierte. Weniger gut lief es natürlich für die Arbeiterklasse aller Rassen, die die Hauptlast ihres bevorzugten Policy-Mix trug: offene Grenzen, Freihandel ohne Grenzen, ein aggressiver kultureller Liberalismus, der Tradition und Gemeinschaft zersetzte, eine […] technokratische 'Global Governance', die Demokratie und Politik als solche kastrierte." Selbst die neue politisch korrekte Sprache, die auf jeder Eliteschule gelehrt werde, diene dazu, sich die Arbeiterklasse vom Hals zu halten. Außerdem: Georg Diez greift ebenfalls in der taz einen Artikel Historikerin Sarah Churchwell  aus der NYRB auf (unser Resümee), die Amerika auf dem Weg zum Faschismus sieht […]