Stichwort

Al Dschasira

123 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 9
9punkt 29.08.2015 […] Ausrüstung für Liveübertragungen von Al Dschasira erhalten hatten und Filmmaterial an den Sender verkauften, das auf den arabischen Kanälen ausgestrahlt wurde, ohne dass man es vorher ordentlich geprüft und die Quellen genannt hätte. Ich war schockiert, als ich das erfuhr, denn das hat nichts mit Graswurzel-Journalismus zu tun und erweckt eher den Eindruck, dass Al Dschasira sich in den Kampf stürzt, statt […] die Zukunft der BBC. Das Problem für den Sender: Bei den jüngsten Wahlen haben recht überraschend die Tories, die Konservativen, auf der Insel gesiegt." Gegen den Journalisten Mohamed Fahmy von Al Dschasira wird in Ägypten ein Prozess geführt, weil der Sender die Muslimbrüder unterstützt habe. Fahmy bestreitet das vehement für seine Person, aber er kritisiert im Interview mit Michael Hanfeld von der […] Trotz der politisch manövrierenden Staatsanwaltschaft hofft Fahmy auf ein faires Urteil. CNN Money meldet unterdessen, dass die fünfte Frau in leitender Position innerhalb weniger Monate den Sender Al Dschasira verlassen hat. Außerdem eine kleine Personalie: Rebekah Brooks wird wieder Geschäftsführerin bei Murdoch, berichtet Politico.eu. Und in der New York Times berichten Mark Scott und Nicola Clark […]
9punkt 31.07.2015 […] In Kairo steht zurzeit Mohamed Fahmy, der ehemalige Bürochef von Al Dschasira, wegen Unterstützung der Muslimbrüder vor Gericht. Fahmy ist nicht nur ein Opfer der pressefeindlichen Politik der Regierung al-Sisi, sondern auch der Doppelstrategie des Senders, meint Michael Hanfeld in der FAZ: "Al-Dschasira ist mitnichten der ehrliche Makler, als den das Herrscherhaus von Qatar den Sender gerne ausgibt […] Vorgaben ausrichtet, also Propaganda reinsten Wassers betreibt, die weltweit nicht direkt auffällt, weil sich das englischsprachige Programm vom seinem arabischen Pendant deutlich unterscheidet. Al-Dschasira auf Englisch dient, so wie Mohamed Fahmy es schildert, als schöne Kulisse für die internationalen Beobachter. Zur Sache geht es dann im Originalprogramm." Oh je, da gerät man durcheinander. Jörg […]
9punkt 08.09.2014 […] Winkelzüge des Emirs von Katar, der die Fußball-WM von 2022 ausrichten will, die Arbeiter dafür aber wie Sklaven behandelt. Der islamistische Extremistengruppen in Libyen und Syrien unterstützt, aber Al Dschasira in seinem Land duldet. Den Islamischen Staat unterstützt er angeblich nicht: "Jedenfalls hat die Führung Katars öffentlich dementiert, die Extremisten auszuhalten. Was daran stimmt, dürften bestenfalls […] bestenfalls spätere Generationen erfahren. Vielleicht wird sich dann auch erklären lassen, warum Katar seit 2012 Hauptfinanzier der palästinensischen Hamas ist, zugleich aber - in Sichtweite des Senders Al Dschasira - das Hauptquartier der US-Streitkräfte am Golf untergebracht hat, des Hauptverbündeten Israels." In der NZZ diagnostiziert Paul Widmer den Niedergang der USA als Garant einer liberalen Weltordnung […]