Link des Tages

Orbinet

15.08.2001. Vinton Cerf, das Orbinet und schlechte Astronomie.
Galaktisch! Da sitzt man morgens in der U-Bahn, liest und reist auf einmal durch Zeit und Raum.

Der heutige Tagesspiegel bringt einen Artikel, der Sätze wie "Nach Perlen tauchen auf der Venus" nicht absurd klingen lässt. Es handelt sich um ein interplanetarisches Projekt, das Raumschiffe, Satelliten und Planeten miteinander verbinden soll.

Vinton Cerf, einer der Väter des irdischen Internets, hat es mitentwickelt. Ein älteres, aber interessantes Interview befindet sich auf der Seite des Alcatel International Magazines. Darin spricht er auch von dem interplanetary network project. Über das Projekt an sich informiert die InterPlaNetary Homepage. Ebenso soll die Nasa Homepage darüber berichten, da sie an dem Projekt beteiligt ist. Nur unter welcher Rubrik?? We were lost in cyberspace!

Wer ein wenig über den Orbit und das Sonnensystem wissen möchte, dem empfehlen wir die Seiten des Rose Center's for Earth and Space. Man beachte den Sternenschweif, den der Cursor hinter sich her zieht. Und wer sehr an interplanetarischer Kommunikation interessiert ist, der höre sich doch noch mal den "nach Hause telefonieren E.T." Trailer auf einer unoffiziellen Fan-Seite an. und dann sei natürlich noch an Phil Plaits Bad Astronomy erinnert.