Querungen

Literarische Texte zu beiden Amerikas
Cover: Querungen
Ritter Verlag, Klagenfurt 2001
ISBN 9783854152903
Broschiert, 326 Seiten, 18,90 EUR

Klappentext

Herausgegeben von R. Vesely und V. Widder. Neunzehn Schriftsteller - neun Österreicher, ein Rumäne, vier Angloamerikaner und fünf Lateinamerikaner - beschäftigen sich in essayistischen Beiträgen mit Themen, die Nord- und Südamerika betreffen. Die Themen spannen einen weiten Bogen von der Szene der Maler und Literaten im New York der fünfziger Jahre, über die Beschreibung eines indianischen Mythos der Nordwestküste Nordamerikas, durch Kuba und Mexiko nach Südamerika, bis zu Reisebildern vom Süden Chiles. Mit Texten von Bill Berkson, Manfred Chobot, Francisco Diaz Solar, Leopold Federmair, Angela Garcia, Klaus Hollinetz, Christoph Janacs, Christian Loidl, Carlos Montemayor, Nancy Morejon, Georg Oswald, Darley Rojas Castaneda, Andrew Schelling, Gary Snyder, Peter Sragher, Rainer Vesely, Anne Waldman, Bruno Weinhals, Bernhard Widder.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 05.01.2002

Besonders schlüssig ist es in den Augen des Rezensenten mit dem Kürzel süt nicht, was in dieser Anthologie über den Doppelkontinent Amerika von den Herausgebern zusammengetragen wurde, aber Freude hatte die Rezensent an einigen dieser Texte trotzdem. Da wäre zum Beispiel der Bericht von Georg Oswald über den mexikanischen Gliedstaat Guerrero oder die Wiedergabe eines indianischen Märchens durch Gary Snider, die ihm eine lobende Erwähnung wert sind. Trotzdem fehlt es dieser Anthologie seiner Meinung nach an Stringenz und an einer "Leitidee". Herausgekommen ist für ihn eine Art "Wundertüte", deren Initiatoren einen höheren Anspruch, einen "literarischen" nämlich formulieren, als sie erfüllen können. Dass zudem einige der hier veröffentlichten Texte eher "das Wollen denn das Können spüren lassen", macht diese Textesammlung nicht gerade lohnenswerter.